Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

Der DFB und Russland: Was ist möglich?

Immer wieder sprach DFB-Präsident Reinhard Grindel davon, bei der WM ohne Scheuklappen durch das Land reisen zu wollen. In wie weit kann das gelingen?

Im vergangenen Jahr nahm Reinhard Grindel auf der Podiumsdiskussion in Nürnberg im Juni Russland in Sachen Menschenrechte in die Verantwortung. Es fielen Sätze wie: "Der Lichtkegel der Welt richtet sich auf Russland." Nun, wenige Wochen vor dem Turnier im größten Land der Welt, reist Grindel durch Russland.

Dabei ging es einerseits um allgemeine Fan-Fragen à la: Was dürfen Fans ins Stadion mitnehmen? Er greift aber auch die Problematik mit Hooligans und Rassismus auf. Damit trägt er die Themen in die Öffentlichkeit. In wie weit dies erfolgsversprechend ist bzw. was man vom Verband überhaupt verlangen kann, das ordnet die Bloggerin Katrin Scheib bei n-tv.de ein. 

Cookies verwalten