"Für uns Iren ist die Nationalmannschaft wie für Euch der Verein"

Im Verlauf großer Turniere spielten sich immer wieder kleine Fußballnationen ins Herz des Publikums. Von ihren eigenen Anhänger*innen werden sie ohnehin bei jedem Auftritt frenetisch gefeiert. Irische Fans sind dafür berühmt. Darüber reden wir mit Kevin Dardis. Er ist "Ein Ire im Block“, so heißt sein Podcast, bei dem er von seinen Besuchen beim Eishockey und Amateurfußball erzählt. Er lebt seit vielen Jahren Süddeutschland und kann erklären, was irische Fans so Besonders macht.

Fußball und Europa: Drei Fragen - drei Antworten von Kevin Dardis

Europäischer Fußball. An welches Spiel denkst du am liebsten zurück?

1988 qualifizierte sich Irland zum ersten Mal für die Europameisterschaft, die hier in Deutschland stattfand. Obwohl wir die krassen Außenseiter waren, schafften wir es fast ins Halbfinale. Unser erstes Spiel war gegen unseren alten Rivalen England. Das Tor von Ray Houghton in der 6. Minute reichte aus, um einen 1:0-Sieg zu erzielen. Ich glaube nicht, dass irgendjemand in Irland dieses Spiel jemals vergessen wird.

Die Fußballeuropameisterschaft 2020 - richtig: 2021 - verfolge ich...

… mit einem qualifizierten Irland.  Es ist noch viel zu tun. Wir müssen uns über die Playoffs qualifizieren, aber wir haben einige gute, junge Spieler und die irischen Fußballfans sind derzeit ziemlich optimistisch.

Was wünschst Du Dir für Europas Zukunft?

Ich hoffe, wir bleiben zusammen. In Irland wissen wir, wie wichtig ein geeintes Europa ist. Im Gegensatz zu unseren Nachbarn sind wir stolz darauf, Europäer zu sein.