"Lernanstoß" - Der Fußball-Bildungspreis

Ausschreibung und Verfahren

Die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur vergibt 2021 zum fünfzehnten Mal den Förderpreis "Lernanstoß" für pädagogische Projekte, die sich an Kinder und Jugendliche richten und über den Fußball Lerninhalte vermitteln.

Wer kann teilnehmen?

Angesprochen sind nachhaltige, innovative Projekte aus ganz Deutschland, die sich an Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre richten und Fußball als Mittel der Bildungsarbeit einsetzen. Egal ob Sport- und Kulturvereine, Schulen oder andere öffentliche Einrichtungen, Bundesligaclubs und Fanprojekte, Initiativen oder Einzelpersonen – nicht der Träger, sondern Idee und Umsetzung sind entscheidend. Das Projekt muss zwischen Juli 2019 und Juni 2021 stattfinden oder stattgefunden haben.

Was soll das Projekt leisten?

Fußball ist der sportliche oder inhaltliche Anknüpfungspunkt, um die Teilnehmenden für Themen und Aktivitäten zu begeistern, die über den Sport hinausgehen und abseits alltäglicher Lerninhalte und -formate liegen. Die Preisträger der letzten Jahre haben gezeigt, dass nicht die Größe und Form des Trägers, sondern Idee und Umsetzung des Projektes entscheidend für eine erfolgreiche Teilnahme sind.

Wie soll die Bewerbung aussehen?

Wichtig ist neben dem ausgefüllten Bewerbungsformular eine anschauliche, maximal dreiseitige Projektbeschreibung. Diese kann durch Zeitungsberichte, Fotos, Videos, Unterrichtsmaterialien, Publikationen o.ä. ergänzt werden. Der elfköpfigen Jury sollten Projektidee und vor allem die konkrete Umsetzung aussagekräftig präsentiert werden. Wie sieht ein typischer Projekttag aus? Wie sind die Kinder beteiligt? Wie werden sie dadurch gefördert? Bewerbungen können ab 1. März 2021 eingereicht werden, Bewerbungsschluss ist am 27. Juni 2021.

Was gibt es zu gewinnen?

Neben 5.000 Euro Preisgeld winkt dem Siegerprojekt die Preistrophäe MAX, die auch ganz offiziell im Rahmen der Gala zum Deutschen Fußball-Kulturpreis am 29. Oktober 2021 verliehen wird. Ausgezeichnet werden dabei in der Regel die Projektverantwortlichen.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Die Vergabe der Förderung in Höhe von 5.000 Euro ist an eine Fortführung des Projektes gebunden. Alternativ kann die Vergabe auch erfolgen, wenn die Projektverantwortlichen bzw. die Projektträger gewährleisten, Erfahrungen und Know-how des prämierten Projektes in einem Folgeprojekt angemessen zu nutzen.

Wie läuft das Verfahren?

Die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur berichtet laufend über das Teilnehmerfeld und den Wettbewerb. Alle Bewerberprojekte, die den Kriterien der Ausschreibung entsprechen, werden im Einzelnen vorgestellt. Über die Vergabe entscheidet eine Jury der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur. Die Verantwortlichen des Preisträgerprojektes werden nach der Juryentscheidung im Sommer benachrichtigt. Die Jurierung wird ausschließlich durch die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur und ihrer damit befassten Jury vorgenommen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wen kann ich fragen?

Weitere Fragen zur Bewerbung beantworten Markus Eber über lernanstoss(at)fussball-kultur.org und Philipp Dezort unter 0911 231-7055.

Cookies verwalten