Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer
Talk  Geschichte 

SV Lichtenberg 47 - Fußball im Hinterhof der Stasi

EM 2024 in der Stasi-Zentrale

Der SV Lichtenberg 47 ist nach dem Krieg ein beliebter Sportverein im Stadtbezirk, in den 1950er Jahren erhält er mit dem Hans-Zoschke-Stadion das zweitgrößte Stadion Ost-Berlins als Spielstätte. Über die Jahre war der private Verein dem benachbarten Ministerium für Staatssicherheit ein Dorn im Auge. Spätestens seit den 1970er Jahren möchte die Stasi sich das Stadiongelände einverleiben, um dort eigene Sportstätten sowie eine Schießanlage zu errichten. Über das Spiel im Schatten der Stasi-Zentrale und die Frage, warum der Verein bis heute an seinem Standort ist, sprechen wir mit:

Henry Berthy, Vereinsmitglied SV Lichtenberg 47 seit 1963
Christian Booß, Bürgerkomitee 15. Januar e. V.

Moderation: Thomas Kroh, Sportjournalist rbb Inforadio

Im Anschluß: 18 Uhr - EM-Spiel Deutschland - Ungarn

Vorprogramm:

15.00 Uhr - Führung Fußball und Stasi (Anmeldung: einblick-ins-geheime@bundesarchiv.de)

19.06.2024
17 Uhr
Berlin
zurück
Cookies verwalten