Kicker, Kämpfer und Legenden

Juden im deutschen Fußball

Anlässlich des Erinnerungstags im deutschen Fußball gastiert die Wanderausstellung auf Einladung der Schalker Fanitiative im Schalke Museum. Die Ausstellung rückt die besondere Bedeutung von Juden für die Entwicklung des deutschen Fußballs in den Mittelpunkt. Sie porträtiert jüdische Spieler, Trainer, Journalisten und Funktionäre unter Ihnen die Nationalspieler Julius Hirsch und Gottfried Fuchs sowie kicker-Gründer Walther Bensemann.

Ab Dienstag, den 6. Februar, wird die Austellung ergänzt durch eine Sonderschau zur Schalker Fan-Initiative ergänzt - die im vergangenen Jahr mit dem Julius-Hirsch-Preis des DFB ausgezeichnet wurde.

Die Ausstellung "Kicker, Kämpfer und Legenden" kann über die Initiative "!Nie wieder - Erinnerungstag im deutschen Fußball" geliehen werden. Details

23.01.2018 - 06.02.2018
Gelsenkirchen
zurück

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Literatur
Zum Event "Der kicker im Nationalsozialismus"

Im Rahmen der "Nürnberger Gespräche zur Fußball-Kultur" präsentiert die Akademie am 25. April im Presseclub Nürnberg die vom kicker in Auftrag gegebene Studie "Einig. Furchtlos. Treu. Der kicker im Nationalsozialismus – eine Aufarbeitung". Mit vielen Gästen! Auch im Live-Stream.

Weiterlesen
Geschichte
Zum Event "Werder im Nationalsozialismus"

Am Donnerstag wird im Weserstadion in Bremen das Buch "Werder im Nationalsozialismus. Lebensgeschichten jüdischer Vereinsmitglieder" vorgestellt. In der Anschlussdiskussion geht es unter anderem um die Bedeutung der Erinnerung im Sport.

Weiterlesen
Cookies verwalten