Ausschreibung & Verfahren

Was ist ein Fußballspruch aus linguistischer und sprachphilosophischer Perspektive?

Diese Frage beantwortet Prof. Gunter Gebauer im Video-Vortrag. Hier entlang.

Welche Sprüche kommen für den »Fußballspruch des Jahres« in Frage?

Die Auswahl des Fußballspruch des Jahres beschränkt sich wie jedes Jahr auf die vorangegangene Saison. Genau genommen müssen die Zitate zwischen August 2019 und Juli 2020 gefallen sein - und im Original in deutscher Sprache. Die Urheber/-innen müssen nicht zwangsläufig aus dem Fußball stammen, sollten dann aber wenigstens eindeutig darüber sprechen.

Wie werden die Sprüche gesammelt?

Neben unserer eigenen Sammlung sind auch Sie gefragt. Denn erstens können wir keinesfalls ein lückenlose Arbeit garantieren und zweitens ist die Auswahl gerade bei den Sprüchen höchst subjektiv. Tragen Sie deshalb Ihren Favoriten hier ein, und nominieren ihn damit für den Fußball-Kulturpreis. Mit etwas Glück dürfen Sie sich dann auch noch über ein Jahresabo des kicker-sportmagazins freuen. Alle Nominierten finden Sie in der Spruchsammlung.

Wie wird der »Fußballspruch des Jahres«ausgewählt?

Nachdem am 31. Juli die Aufnahme der Sprüche abgeschlossen ist, stürzt sich eine sorgsam ausgewählte Jury aus Sprach- und Fußballexpert/-innen auf die Auswahl. Diese wählt dann eine Top11 der besten Sprüche, über die dann im September Online abgestimmt wird. Die Platzierungen aus Jury- und Online-Voting gemeinsam ergeben dann das Endergebnis - wobei das Jury-Ergebnis zu 30% und das  Ergebnis im Online-Voting zu 70% gewichtet werden. Die Siegerin oder der Sieger wird dann im Rahmen der Verleihung der Deutschen Fußball-Kulturpreise am 30. Oktober 2020 (Online) mit der Preisfigur MAX ausgezeichnet.

Der Fußballspruch des Jahres ist mit 5.000 Euro dotiert, die einem gemeinnützigen Zweck zu Gute kommen. Zudem erhält der Sieger oder die Siegerin die begehrte Preisfigur MAX.

Präsentiert wird der Fußballspruch des Jahres von Volkswagen. Unter dem Motto „we drive football“ engagiert sich der Automobilhersteller nicht nur beim Deutschen Fußball-Bund (DFB), sondern für den Fußball in seiner gesamten Breite: für Vereine an seinen Produktionsstandorten ebenso wie für den Fußballnachwuchs und kulturelle Projekte im Fußball.