Deutscher Fußball-Kulturpreis 2021

moderiert von Katrin Müller-Hohenstein

Europameisterschaft zur Coronazeit, die Bühnen blieben leer – zuletzt wurden Fußball und Kultur als widerstreitende Kräfte wahrgenommen. Hier treffen sie endlich wieder harmonisch zusammen, denn das Jahres-Highlight der deutschsprachigen Fußball-Kultur steht an: Die TV-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein führt durch den Abend. Als Musik-Act geben Bettina Ostermeier & Friends den Ton an - fußball-kulturelle Interventionen inklusive. Im Mittelpunkt der festlichen Gala in der Nürnberger Tafelhalle stehen aber traditionell die Preisträger*innen. Die Sieger aus insgesamt fünf Kategorien erhalten auf der Bühne der Tafelhalle ihren wohlverdienten MAX, die nach der FCN-Legende Max Morlock benannte Preisfigur.

Über den Sommer haben die Jurys, besetzt mit Fachleuten aus Sport, Wissenschaft, Kultur und Medien gesammelt, gesichtet, diskutiert und über die besten Leistungen im kulturellen Umfeld des Fußballs entschieden: Literatur, Bildung, Sprache und ein Europäisches Fußball-Projekt werden prämiert. Der Hauptpreis ehrt eine verdiente Persönlichkeit aus dem Fußball, die nicht nur auf dem Fußballplatz, sondern auch für Kultur und Gesellschaft Außergewöhnliches bewirkt hat.

Die komplette Show wird vor Ort und im kostenlosen Live-Stream in Deutscher Gebärdensprache (DGS) verdolmetscht.

Die Veranstaltung findet unter Anwendung der 3G-Plus-Regel mit Publikum statt.

Aktuelle Entwicklungen mit Blick auf die Gala und Fortschritte bei den Preisvergaben können Sie jederzeit hier verfolgen.

29.10.2021
20 Uhr
Nürnberg
Tafelhalle
33,00 Euro
zurück

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Literatur
Zum Artikel "Fußballbuch des Jahres: "71/72 - Die Saison der Träumer""

Eine außergewöhnliche Verbindung von Fußball, Musik und der gesellschaftspolitischen Entwicklung der Bundesrepublik gelingt Bernd-M. Beyer im diesjährigen Siegerbuch. Der Autor freut sich nach seiner Auszeichnung 2017 zum zweiten Mal über den Titel "Fußballbuch des Jahres" und über ein Preisgeld von 5.000 Euro, gestiftet vom Akademie-Hauptsponsor easyCredit.

Weiterlesen
Cookies verwalten