Das 2. Bundesfest des ATSB 1929

Wettkämpfe, Festlichkeiten und Politik

Im Juli 1929 lud der Arbeiter-Turn- und Sportbund (ATSB) zum großen Bundesfest nach Nürnberg. Gut 1600 Sportler*innen bestritten 3000 Wettbewerbe, insgesamt kamen 120.000 Menschen nach Nürnberg. Neben dem Sport wurde getagt und gefeiert, ein Festumzug bahnte sich den Weg durch die geschmückte Innenstadt und zum Zeppelinfeld.

Ein Großereignis, dem auch politisch herausragende Bedeutung zukam - denn das "rote Nürnberg" hatte sich in den 1920er Jahren längst als zentraler Schauplatz im Ringen um eine gesellschaftliche Neuausrichtung etabliert.

Dafür freuen wir uns auf die Historikerin Dr. Martina Christmeier, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Kuratorin am Dokumentationszentrum Reichsparteitage in Nürnberg. Bei der derzeit dort zu besichtigenden Interimsausstellung "Nürnberg – Ort der Reichsparteitage. Inszenierung, Erlebnis und Gewalt" hatte sie die Projektleitung inne. Teil dieser Ausstellung ist auch das 2. Bundesfest des ATSB.

Bitte melden Sie sich für den Besuch der Veranstaltung unter info(at)fussball-kultur.org an.

Es gilt 2G-Plus und FFP2-Maskenpflicht. Bitte beachten Sie die vor Ort aktuell gültigen Hygieneregeln.

Im Rahmen der Ausstellung "Der andere Fußball" - 11.1. bis 2.2. in der Kulturwerkstatt Auf AEG

Eine Ausstellung des Paderborner Kreis - Arbeiterfußball e.V., in Nürnberg auf Einladung der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur, der Kulturwerkstatt Auf AEG, des Kulturbüro Muggenhof, des Fanprojekt Nürnberg und des Lernzentrums "Kopfball"

© Archiv Paderborner Kreis - Arbeiterfußball e.V.
18.01.2022
19 Uhr
Nürnberg
Kulturwerkstatt Auf AEG
Eintritt frei
zurück
Cookies verwalten