Vortrag  Talk  Homophobie  Fans  Menschenrechte 

Geschlechterverhältnisse in Fußballfanszenen

Die Fanszene ist nach wie vor von Männern dominiert, Frauen oder Homosexuelle werden oft ausgeschlossen und gelten vielfach nicht als "richtige Fans". In den Räumen des Kölner Fanprojekts stellt Cristin Gießler von der Kompetenzgruppe Fankulturen und Sport bezogene Soziale Arbeit (KoFaS) eine aktuelle Studie zu der Thematik vor. Die KoFaS wurde 2012 am Institut für Sportwissenschaft in Hannover unter der Leitung von Prof. Dr. Gunter A. Pilz gegründet.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe zur "Geschlechtervielfalt in der Fußballfankultur?!" statt und wird von der Kölner Bildunseinrichtung BiBeriS organisiert. Das vollständige Programm findet sich zum Download auf der Homepage.

28.03.2017
19 Uhr
Köln
zurück

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Menschenrechte
Zum Artikel "Regenbogen und Menschenrechte"

Die Aktionen rund um das Spiel Deutschland-Ungarn sind keine neuen Maßnahmen – Sport und queere Aktivitäten sind sich längst nicht (mehr) fremd.

Weiterlesen
Cookies verwalten