verehrt - verfolgt - vergessen

Opfer des Nationalsozialismus beim FC Bayern

Die Wanderausstellung verehrt – verfolgt – vergessen: Opfer des Nationalsozialismus beim FC Bayern der FC Bayern Erlebniswelt in Kooperation mit der Evangelischen Versöhnungskirche der KZ-Gedenkstätte Dachau gastiert auf Einladung des Stadtjugendrings in der Stadtbibliothek Amberg. Die Eröffnung findet 22.10. statt - mit dabei ist Ausstellungsmacher und Akademie-Mitglied Andreas Wittner. Begleitend werden  Führungen durch die Ausstellung und zum jüdischen Leben in Amberg angeboten.

Im Mittelpunkt der Wanderausstellung stehen 56 Vereinsmitglieder des FC Bayern München, die während des Nationalsozialismus erst aus dem Verein ausgeschlossen wurden, dann fliehen mussten oder deportiert und ermordet wurden. Nur wenige kannte oder kennt man genauer, bei Vielen bleiben die vorhandenen Informationen karg, oft gibt es nicht einmal ein Foto. Neun Biografien, darunter die des Ehrenpräsidenten Kurt Landauer, des langjährigen Jugendfunktionärs Otto Albert Beer und des SPD-Politikers und Widerstandskämpfers Wilhelm Buisson werden ausführlich beleuchtet.

22.10. - 02.11.2018
Amberg
zurück

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Veranstaltungen zum Thema