Homophobie im Fußball

mit Thomas Hitzlsperger und Ronald Reng

Die Männerdomäne Fußball transportiert das Bild eines starken Mannes. Gleichgeschlechtliche Liebe hat in diesem Bild keinen Platz. Dass dies ein Trugschluss ist, das beweist Thomas Hitzlsperger, der diesmal in der Reihe "Die Macht des Sports" zu Gast ist. Es moderiert Ronald Reng.

23.03.2017
19:30 Uhr
Frankfurt am Main
Eintracht Frankfurt Museum
zurück

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Menschenrechte
Zum Artikel "Regenbogen und Menschenrechte"

Die Aktionen rund um das Spiel Deutschland-Ungarn sind keine neuen Maßnahmen – Sport und queere Aktivitäten sind sich längst nicht (mehr) fremd.

Weiterlesen
Cookies verwalten