Bert Woudstra zu Gast in Dortmund

Zeitzeugengespräch

Bert Woudstra, geboren am 19. Februar 1932 als Sohn jüdischer Eltern in Enschede, gelang es mit seiner Mutter und seinem Bruder unterzutauchen und so den Krieg zu überleben.

Im Literaturhaus Dortmund berichtet der heute 85-jährige von seinen Erfahrungen im Versteck und schlägt den Bogen in die heutige Zeit. Anschließend bietet sich die Möglichkeit zum persönlichen Austausch.

Mitinitiiert von der BVB Fan- und Förderabteilung.

28.11.2017
19:09 Uhr
Dortmund
zurück

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema