Die Mitglieder der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur

Die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur kann auf ein weit ausgedehntes Netzwerk von Expertinnen und Experten zurückgreifen. Aus allen relevanten gesellschaftlichen Bereichen setzt sich die Gesamtheit der Mitglieder der Akademie zusammen. Dabei handelt es sich keinesfalls nur um Einzelpersonen, sondern auch um namhafte Institutionen aus dem deutschsprachigen Raum.

Aktuelles von unseren Mitgliedern

Literatur
Zum Event "Vereint im Stolz - Fußball, Nation und Identität im postjugoslawischen Raum"

Am Freitagabend stellen Akademiemitglied Frank Willmann und Anne Hahn in Berlin ihren Sammelband "Vereint im Stolz. Fußball, Nation und Identität im postjugoslawischen Raum" vor. Moderiert wird der Abend von Rico Noack.

Weiterlesen
Literatur
Zum Artikel "Fußballbuch des Jahres: "71/72 - Die Saison der Träumer""

Eine außergewöhnliche Verbindung von Fußball, Musik und der gesellschaftspolitischen Entwicklung der Bundesrepublik gelingt Bernd-M. Beyer im diesjährigen Siegerbuch. Der Autor freut sich nach seiner Auszeichnung 2017 zum zweiten Mal über den Titel "Fußballbuch des Jahres" und über ein Preisgeld von 5.000 Euro, gestiftet vom Akademie-Hauptsponsor easyCredit.

Weiterlesen
Literatur
Zum Event ""Vereint im Stolz. Fußball, Nation und Identität im postjugoslawischen Raum""

Am Samstag stellen Akademiemitglied Frank Willmann und Anne Hahn in Köln ihren Sammelband "Vereint im Stolz. Fußball, Nation und Identität im postjugoslawischen Raum" in Köln vor. Moderiert wird der Abend von Akademiemitglied Christoph Biermann.

Weiterlesen
Literatur
Zum Event "Buchpremiere Jürgen Roth und Günther Koch "Wir melden uns vom Abgrund""

Am Mittwoch stellen die beiden Akademiemitglieder Jürgen Roth und Günther Koch das Buch "Wir melden uns vom Abgrund" in Nürnberg vor. Eine Voranmeldung ist notwendig.

Weiterlesen
Literatur
Zum Buch "Vergiftete Hoffnung"

Jurymitglied Petra Tabarelli nominiert mit dem Roman von Akademiemitglied Mara Pfeiffer den letzten Kandidaten fürs Fußballbuch des Jahres 2021 - und ein Buch, das sich mit Diskriminierung, Rassismus und dem Umgang mit geflüchteten Menschen in Deutschland auseinandersetzt.

Weiterlesen
Cookies verwalten