Spruchsammlung

Die Sammlung von Fußballsprüchen bildet die Grundlage für die Auswahl des Fußballspruch des Jahres 2018, weshalb hier nur solche veröffentlicht werden, die seit August 2017 bis Ende Juli 2018 gefallen sind. Eine weitere Bedingung für den Preis ist die Äußerung in deutscher Sprache (im Original).

Hier können Sie selbst Sprüche einreichen und damit für den Deutschen Fußball-Kulturpreis 2018 vorschlagen. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlosen wir zwei Jahresabos des kicker-sportmagazins.

Spruch einreichen
»Helene Fischer hat 15 Konzerte abgesagt, da darf unser Trainer in einem Spiel fehlen.«
Hasan Salihamidžić
als Jupp Heynckes krankheitsbedingt nicht auf der Trainerbank sitzen konnte
»Wir dürfen den Baum jetzt nicht anbrennen lassen, wir müssen ihn langsam schmücken.«
Maximilian Arnold
zur Situation beim VfL Wolfsburg
»Das ist keine Matheklausur, sondern eher ein Deutschaufsatz. Es liegt im Auge des Betrachters.«
Domenico Tedesco
zum Interpretationsspielraum der Schiedsrichter
»Für Beamten-Fußball wart ihr ganz schön flott unterwegs.«
Ralph Hasenhüttl
zu BVB-Spielern, denen Sportdirektor Zorc "Beamten-Fußball" vorgeworfen hatte
»Salopp gesprochen, verblöde ich seit zehn Jahren, halte mich aber über Wasser, weil ich ganz gut kicken kann«
Nils Petersen
»Vom Slang her sind sie ein bisschen anders.«
Sandro Wagner
vergleicht Jupp Heynckes mit Julian Nagelsmann
»Ich bin mir nach der Vom-Platz-Stellung vorgekommen, wie wenn ich bei Grün über die Ampel gefahren wäre und man mir den Führerschein abgenommen hätte.«
Manuel Baum
über eine Bestrafung wegen unsportlichen Verhaltens durch das DFB-Sportgericht
»Anspruchsvolle Fans suchen motivierte Mannschaft«
Fans des VfL Wolfsburg
»Ich war extra in der Bibliothek und habe das Buch gesucht: 'Wie schlägt man den FC Bayern?' Ich habe es nicht gefunden.«
Pal Dardai
»Wenn Wolf nicht Nationalspieler wird, höre ich mit Fußball auf.«
Kevin-Prince Boateng
über seinen Frankfurter Teamkollegen Marius Wolf
»Ich frage auch ab und zu nach. Aber anscheinend vertrauen sie mir nicht, dass ich es für mich behalte.«
Mats Hummels
über die Trainersuche beim FC Bayern
»Wer heute vor vier Uhr nach Hause kommt, bekommt eine Strafe!«
Kevin-Prince Boateng
nach Frankfurts Einzug ins DFB-Pokal-Finale
»Bitte bleiben Sie in der Halbzeit auf Ihren Plätzen, sonst könnten Sie ein Tor verpassen.«
Fans des SC Freiburg
nach dem denkwürdigen Halbzeit-Elfmeter in Mainz
»Am Teamgeist musst du arbeiten wie in einer Ehe!«
Michael Köllner
»Der einzige Mensch, der sich mit Entscheidungsprozessen noch schwerer tut als Horst Seehofer, ist Lucien Favre.«
Günter Klein @guek62
nach Seehofers Rücktritt vom geplanten Rücktritt
»Ich hatte in Frankfurt einen Boateng und habe jetzt wieder einen. So glücklich wie ich bei der Eintracht mit Kevin Prince war, werde ich jetzt mit Jérôme sein.«
Nico Kovac
»Ist das eine Fußballmannschaft oder ist das nur noch ein Werbeprodukt?«
Martin Endemann (Football Supporters Europe)
über die deutsche Nationalmannschaft
»Kritik sollte sich niemals gegen den Menschen richten, sondern gegen Leistung.«
Oliver Kahn
zur Art und Weise der Kritik (insbesondere) an Mesut Özil nach der Auftaktniederlage der DFB-Elf in Russland
»Das ist hier alles keine Zeitlupe, das sind reale Bilder.«
Béla Réthy
3.Gruppenspiel des DFB-Teams gegen Südkorea
»Stark! Ein Tor gemacht, eins vorbereitet. «
Felix Kroos
kommentiert auf Twitter die Leistung seines Bruders beim WM-Spiel gegen Schweden, indem dieser zwar den Siegtreffer in der Nachspielzeit erzielte, aber durch einen Fehlpass auch ein Tor des Gegners einleitete

Seit 2015 kann der Preisträger sogar etwas von seinem "Erfolg" weitergeben. Der Fußballspruch des Jahres ist mit 5.000 Euro dotiert, die einem gemeinnützigen Zweck zu Gute kommen. Dies wird ermöglicht von VOLKSWAGEN. PARTNER DES FUSSBALLS. Zudem erhält der Sieger die begehrte Preisfigur MAX.