Fußballbuch des Jahres 2018

Die Begeisterung über den im Grunde recht simplen Sport Fußball drückt sich nicht nur im Spiel und auf den Zuschauerplätzen aus. Die Popularität des Fußballs durchzieht unseren gesamten Alltag und jeden sozialen Bereich des Landes. Auch die Literatur macht da beileibe keine Ausnahme. Mit der Auszeichnung zum "Fußballbuch des Jahres" zeichnet die Deutsche Akademie literarische Werke aus, die den Fußball auf eine besondere Weise präsentieren und dabei eine neue Perspektive auf den Sport und das Drumherum bieten.

Verfolgen Sie hier die Fortschritte bei der Auswahl des Fußballbuch des Jahres 2018.

Das Buch von Stephan Felsberg, Martin Brand und Tim Köhler (Hg.) geht der russischen Fußballkultur auf den Grund. Karin Plötz hat es nominiert und für das Fußball-Buch des Jahres rezensiert.

Weiterlesen

Das Buch dreht sich um die Geschichten über die Stadionbesuche der "Wochenendrebellen". Rezensiert und für das Fußball-Buch des Jahres nominiert wurde es von Jurorin Nicole Selmer.

Weiterlesen

In seinem Buch geht Jürgen Kaube der Faszination am Fußball auf den Grund. Von Bernd Gäbler wurde das Werk für das Fußballbuch des Jahres nominiert und rezensiert.

Weiterlesen

Die Auszeichnung "Fußballbuch des Jahres 2018" ist mit einem Preisgeld von 5000 € dotiert - gestiftet von easyCredit. Zudem erhält der Sieger die begehrte Preisfigur MAX.

Die Sieger beim Fußballbuch des Jahres