Fußballspruch

"Hausbesuch" bei Spruchpreissiegerin Imke Wübbenhorst

Bei der Gala zum Deutschen Fußball-Kulturpreis 2019 trafen Imke Wübbenhorst und Freddy Radeke erstmals aufeinander. Für "buten un binnen" besucht der Spruchpreis-Moderator die Trainerin in Cloppenburg.

Ihr Spruch "Ich bin Profi. Ich stelle nach Schwanzlänge auf" wurde zum Fußballspruch des Jahres 2019 gewählt. In Cloppenburg bekommt Trainerin Imke Wübbenhorst nun Besuch von Freddy Radeke. Die Themen sind die Arbeit als Trainerin einer Männermannschaft, ihre Ausbildung zur Fußball-Lehrerin und die Schwierigkeiten, die damit einhergehen.

Den kompletten Beitrag gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Fanpreis
Zum Artikel ""Wir stehen für alles, was im modernen Fußball oft vergessen wird""

Auf der Verleihung der Deutschen Fußball-Kulturpreise nehmen sie am Freitag den MAX für die "Fußballkneipe des Jahres" entgegen. Vorab berichten die Fanpreis-Sieger im Interview von den Highlights aus dreizehn Jahren "Stadion an der Schleißheimer Straße" - und gehen auch auf Rückschläge und ihre persönliche Haltung zum Fußballgeschäft ein.

Weiterlesen
Platz 1Lernanstoß 2019
Lernanstoß
Zum Artikel "SC Aleviten Paderborn gewinnen »Lernanstoß 2019«!"
Platz 1  Lernanstoß - Der Fußball-Bildungspreis des Jahres 2019 

Für das Projekt "Fußballbrücke Europa, Teil 3" erhält der Sportverein aus Nordrhein-Westfalen den mit 5.000 Euro dotierten Fußball-Bildungspreis.

Weiterlesen
Literatur
Zum Buch "Ballverlust"

Auch Kandidat fünf für den Titel "Fußballbuch des Jahres 2019" beschäftigt sich mit der aktuellen Lage des modernen Fußballs. Marco Puschner nominiert Christian Bartlaus "Ballverlust. Gegen den marktkonformen Fußball", eine Analyse der fortschreitenden Kommerzialisierung des Profi-Fußballs, deren Ursachen und Folgen.

Weiterlesen