Lernanstoß Bildung

FuNah - Fußball und nachhaltiges Lernen

Der Verein aus Hildesheim bietet individuelle Lernunterstützung für sozial benachteiligte Schulkinder in Niedersachsen und ermöglicht ihnen unter anderem durch außerschulische Fußballveranstaltungen soziale Teilhabe.

 

Durchgeführt werden die Lerneinheiten von Studierenden der Universität Hildesheim, die in mehreren niedersächsischen Städten an einem Nachmittag pro Woche für zwei Schulstunden mit einer kleinen Gruppe von Schülerinnen und Schülern arbeiten. In Absprache mit der jeweiligen Schule wird in der ersten Stunde gezielt individuelle Lernunterstützung, zum Beispiel durch Hausaufgabenbetreuung, das Schließen von Lernlücken oder den erweiterten Spracherwerb, gegeben.

Im Anschluss an die Lerneinheit mit schulischen Inhalten folgt eine Schulstunde in der Fußball gespielt wird. Der Fußball nimmt durch seinen sozialintegrativen Charakter dabei eine Brückenfunktion zwischen schulischem und sozialem Lernen ein. So geht es nicht um das Gewinnen oder Verlieren, sondern um die positive Bewegungserfahrung und den Spaß am Spiel.

Neben den schulischen Projekten organisiert der Verein auch eigene Fußballveranstaltungen wie interkulturelle Fußballturniere oder die FuNah-Sommercamps.

Der Verein  FuNah – Fußball und nachhaltiges Lernen bewirbt sich mit dem gleichnamigen Projekt um den Fußball-Bildungspreis Lernanstoß 2019. Noch bis zum 9. Juni können sich Projekte bewerben.

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Lernanstoß

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur kombiniert in Schulprojekten das Lesen und das Fußballspielen.

Weiterlesen