Team Peter Fischer!

Der Präsident von Eintracht Frankfurt zeigt klare Kante gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit - im zdf-sportstudio muss er sich dafür rechtfertigen. Philipp Köster ist wenigstens irritiert.

Seine  klaren Worte gegen Ausgrenzung und Rassismus blieben auch dem zdf-sportstudio nicht verborgen. So lud man Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer für den vergangenen Samstag zum Interview ein. Dort muss er sich dann für seine Haltung rechtfertigen, was Philipp Köster - gelinde gesagt - irritiert, wie er in seiner  Kolumne auf stern.de erklärt.