Sport Feuilleton

Reng: "Er erreicht das Höchste, was ein Dokumentarfilm leisten kann"

Ronald Reng über "Zweikämpfer" - am Donnerstag um 18:30 Uhr im Nürnberger Filmhauskino.

© Frankfurter Allgemeine Zeitung

Zwei Mal wurde Ronald Reng bereits für das beste Fußballbuch des Jahres ausgezeichnet. In beiden Fällen wurde sein Blick hinter die Kulissen des Hochglanzproduktes Fußball besonders gewürdigt. Sein  Lob für Mehdi Benhadji-Djilalis Dokumentarfilm "Zweikämpfer" ist demnach zweifellos ein Expertenurteil. Denn auch der Regisseur blickt dorthin, wo das Interesse der Medien gering ist: Ins Trainingslager der Spielergewerkschaft VdV, dort wo sich "gestandene Bundesliga-Profis" fit halten, um eine neue Anstellung zu finden.

Die Akademie zeigt den Film am  Donnerstag um 18:30 Uhr im Nürnberger Filmhauskino - mit anschließendem Filmgespräch mit dem Regisseur.

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Veranstaltungen

Mit Kurzfilmen und den Gesprächsgästen Jan Tilman Schwab und Christian Mössner begeben wir uns am Montag (13. Mai) auf die Suche nach Motiven rund um Tod und Trauer im Fußballfilm. Los geht's um 19 Uhr im Filmhauskino.

Weiterlesen
Veranstaltungen

Zur Einstimmung auf das 11mm-Fußballfilmfestival in Berlin zeigen wir noch einmal die besten Kurzfilme des vergangenen Jahres - am 23. Februar im Casablanca, moderiert von B&B mit den Stirnlampen.

Weiterlesen
Veranstaltungen

Das Nürnberger Sommernachtfilmfestival entert das Stadion: Heute Abend läuft der Klassiker "Das Wunder von Bern" und morgen die Doku zu "You'll never walk alone". Los geht's jeweils um 21 Uhr.

Weiterlesen

Veranstaltungen zum Thema