Menschenrechte

Regenbogen und Menschenrechte

Die Aktionen rund um das Spiel Deutschland-Ungarn sind keine neuen Maßnahmen – Sport und queere Aktivitäten sind sich längst nicht (mehr) fremd.

Die Regenbogenfarben stehen für Solidarität mit LGBTQIA* – das heißt: Sie stehen symbolisch für sexuelle und geschlechtliche Selbstbestimmung, für die Möglichkeit, zu lieben wen man möchte und zu leben wie man möchte. Der Sport, insbesondere große Fußballturniere wie die EM, kann auf positive und freundliche Art und Weise dazu beitragen, diese Vielfalt und diese Solidarität sichtbar zu machen. Sei es durch stimmungsvolle Regenbogenbeleuchtung oder durch genau den Diskurs, der aktuell geführt wird, der in ganz Europa noch immer geführt werden muss.

Die Aktionen rund um das Spiel Deutschland-Ungarn sind keine neuen Maßnahmen – Sport und queere Aktivitäten sind sich längst nicht (mehr) fremd. Die Akademie hat spannende Fachdiskussionen, großartige Veranstaltungen und weiterführende Links für Sie gesammelt und auch unser Partner kicker hat sich ausführlich mit dem Thema befasst.

Für alle, die Fußball unterm Regenbogen ganz ohne UEFA erleben möchten: Am 26. Juni findet in Köln der Come Together Cup statt – für weltoffene Vielfalt und gegen Diskriminierung.

Besonders empfohlen: "40 Jahre queere Sporthistorie", Veranstaltung im Januar 2021

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Geschichte
Zum Artikel ""!Nie wieder" 2021 - Fokus auf LGBTIQ+"

Die 17. Kampagne zum "Erinnerungstag in deutschen Fußball" erinnert besonders an die Menschen, die aufgrund sexueller und geschlechtlicher Identität zur Zeit des Nationalsozialismus und darüber hinaus verfolgt wurden - ohne den Blick für die Gegenwart zu verlieren.

Weiterlesen
Veranstaltungen
Zum Event "Schwul im Fußball – darf der das?!"

Nach einer einwöchigen Pause widmet sich die digitale Soli-Veranstaltungsreihe KickOn @Home am Montag dem Thema Homosexualität im Fußball. Neben ehemaligen Profis kommen auch ein Vertreter der Initiative Fußballfans gegen Homophobie in Deutschland und der Schweiz und Teil der Queer Football Fanclubs (QFF) sowie ein Vereinsvertreter zu Wort.

Weiterlesen
Fans
Zum Event ""Schwule Fotzen?!""

Im Rahmen der Ausstellung Fan.Tastic Females geht es morgen Abend in Hamburger Millerntor-Stadion um Sexismus und Homophobie im Fußball.

Weiterlesen
Menschenrechte
Zum Artikel "Nein zu Homophobie!"

Internationaler Aktionsmonat gegen Diskriminierung aufgrund von sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität im Sport

Weiterlesen
Menschenrechte
Zum Event "Schwule Fotzen?!"

Das Bündnis ballspiel.vereint! lädt heute Abend in Dortmund zu Vortrag und Diskussion über Sexismus.

Weiterlesen

Veranstaltungen zum Thema

Cookies verwalten