»Liga Terezin«

Filmvorführung am 26. Januar, 19:15 im Filmhaus Nürnberg. Aus der Filmreihe »Spiel ab!« - mit den Filmemachern Oded Breda und Mike Schwartz

Montag, 26. Januar 2015, 19.15 Uhr

»Liga  Terezin«

Israel 2012, 52 Min., OmdU, Dokumentarfilm
Regie: Mike Schwartz, Avi Kanner

Ort: Filmhaus im KunstKulturQuartier; Königsstr. 93, 90403 Nürnberg
Eintritt: 6,50 €; Reservierung: (09 11) 2 31-73 40

Von 1942 bis 1944 wurden im Ghetto Theresienstadt hunderte Fußballspiele zwischen den Häftlingen ausgetragen und zu Propagandazwecken von den Nationalsozialisten gefilmt. Auf einer dieser Aufnahmen erkennt Oded Breda seinen Onkel Pavel und macht sich auf Spurensuche. Gemeinsam mit dem Kameramann der damaligen Filmcrew reist er nach Terezin, befragt Zeitzeugen und rekonstruiert so das Geschehen im „Vorzeigelager“ des NS-Staats. Die Ergebnisse dokumentiert der Film von Mike Schwartz und Avi Kanner.

Oded Breda stellt den Film persönlich im Filmhaus vor und lädt im Anschluss zum Gespräch. Die Aufführung ist Teil seiner Deutschlandreise, die er anlässlich des "Erinnerungstag im deutschen Fußball" am 27. Januar begeht. Auf Einladung der Initiative "!Nie wieder" besucht Breda Schulen, Fanprojekte und Kinos quer durch Deutschland – auch um aktuelle antisemitische und rassistische Tendenzen zu thematisieren.

Im Anschluss findet eine kleine Andacht im Garten des Künstlerhauses statt.

Update: Regisseur Mike Schwartz wird Oded Breda begleiten und im Filmhaus zum Gespräch zur Verfügung stehen.

Veranstalter: Deutsche Akademie für Fußball-Kultur in Kooperation mit Filmhaus Nürnberg. Mit freundlicher Unterstützung durch Eichenkreuz Nürnberg und das Nuremberg International Human Rights Film Festival.

Unterstützerkreis der Deutschlandreise: Die Initiative !Nie wieder - Erinnerungstag im deutschen Fußball, Transparent Magazin und European Maccabi Games 2015

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Menschenrechte

An den Spieltagen rund um den internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. Januar ruft die Initiative "!Nie wieder" Vereine und Verbände zum Erinnern auf - in diesem Jahr mit Fokus auf die verfolgten und ermordeten Sinti und Roma Europas.

Weiterlesen
Geschichte

Der Film "Die Stille schreit" mit anschließender Diskussion bildet am Freitagabend den Auftakt. In den nächsten zwei Wochen gibt es außerdem Gespräche, eine Ausstellung, Stadtführungen, Literatur, Musik und ein Fußballturnier - immer im Geiste des "!Nie wieder".

Weiterlesen
Geschichte

Akademie-Mitglied Dietrich Schulze-Marmeling erinnert an eine besondere Partie für den europäischen Fußball, die Bedeutung Ungarns für die Entwicklung des Fußballs, sowie alten und neuen Antisemitismus.

Weiterlesen
Menschenrechte
Antisemitismus im Fußball - Kick it out

Alex Feuerherdt besucht am Mittwoch Dynamo Windrad und referiert über Antisemitismus im Fußball. Los geht's um 18 Uhr.

Weiterlesen
Menschenrechte

Das Kickers Fanprojekt und die Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule gedenken mit dieser Geste dem jüdischen Schiedsrichter Julius Baumann.

Weiterlesen
Geschichte

Um an den im Nationalsozialismus ermordeten jüdischen Nationalspieler Julius Hirsch zu erinnern, der unter anderem die Spielvereiningung Fürth zur Meisterschaft 1914 geführt hat, findet in Fürth ein Fußballturnier mit Rahmenprogramm statt.

Weiterlesen
Geschichte
Verehrt - Verfolgt - Vergessen

Bevor "Verehrt - verfolgt - vergessen" abgebaut wird, hält Klaus Schultz von der Versöhnungskriche in der KZ-Gedenkstätte Dachau einen Vortrag über die Bedeutung von Menschen jüdischer Herkunft für den deutschen Fußball.

Weiterlesen
Fans
Antisemitismus und Fankultur

Am Donnerstag lädt "ballspiel.vereint!" in Dortmund zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion zu zunehmenden antisemitischen Tendenzen in der Gesellschaft und in den Fankurven ein.

Weiterlesen
Geschichte

Das Fanprojekt Hannover zeigt am Donnerstag den Dokumentarfilm, der sich mit einer von Häftlingen im Konzentrationslager Theresienstadt gegründeten Fußballliga befasst.

Weiterlesen
Menschenrechte

Auf und neben dem Fußballfeld kommt es immer wieder zu offener Judenfeindlichkeit. Die Talkgäste um die Moderatoren Willi Reiter und Wolfgang Meyer diskutierten über die Hintergründe.

Weiterlesen
Menschenrechte

Birgit Huster führt eine Sportsbar in Berlin. Vor der Weltmeisterschaft verhängte sie ein Hausverbot gegen Rechtsradikale und AfD-Anhänger. Ihre Haltung zahlte sich trotz bedrohlicher Umstände aus.

Weiterlesen
Geschichte

Ein Symposium in der Gedenkstätte Wewelsburg gibt am 15. September Einblicke, wie die Zeit des Nationalsozialismus die Strukturen des Fußballs in Deutschland grundlegend veränderte. Jetzt anmelden!

Weiterlesen
Lernanstoß

Auf Initiative der "LAG Fanprojekte NRW e.V." entstehen Broschüren für Erinnerungstouren an Bundesligastandorten, die Jugendliche über die lokale Geschichte und historische Orte während der Zeit des Nationalsozialismus informieren.

Weiterlesen
Geschichte
Juller

1910 wurde Julius Hirsch mit dem Karlsruher FV Deutscher Meister - am Dienstag und Mittwoch gastiert nun das Theaterstück über den von Nationalsozialisten ermordeten Nationalspieler im dortigen Staatstheater.

Weiterlesen
Menschenrechte
Antisemitismus im Fußball

Am Mittwoch geht es in Berlin im Rahmen von "The Beautiful Game? Identity, Resentment, and Discrimination in Football and Fan Cultures" um Ressentiment. Randale. Rudelbildung.

Weiterlesen
Menschenrechte
Gedenken an Julius Hirsch

2018 jährt sich die Deportation von Julius Hirsch zum 75. Mal. Anlässlich des Jahrestages lädt das Fanprojekt Karlsruhe zu einem gemeinsamen Gedenken ein.

Weiterlesen
Geschichte

"Zwischen Anpassung, Ausgrenzung und Verfolgung" fasst die Ergebnisse einer Tagung in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme zusammen. Mit Beiträgen von den Akademie-Mitgliedern Dietrich Schulze-Marmeling und Prof. Dr. Lorenz Peiffer.

Weiterlesen
Geschichte
Fußball im Nationalsozialismus

Am Freitag wird in Hamburg die Rolle des Fußballs im Nationalsozialismus sowie dessen historische Aufarbeitung thematisiert und diskutiert. Außerdem wird die Brücke zu heutigen Formen von Rassismus und Antisemitismus geschlagen.

Weiterlesen
Geschichte
Liga Terezin

In Hamburg wird am Donnerstagabend der Film "Liga Terezin" gezeigt und diskutiert. Dazu präsentiert Veronika Springmann die Ergebnisse ihrer Doktorarbeit "Gunst und Gewalt. Sport in nationalsozialistischen Konzentrationslagern".

Weiterlesen
Geschichte

Zum Erinnerungstag im Deutschen Fußball erinnert der FC Bayern München an sein Gründungsmitglied. Mit den Akademie-Mitgliedern Bernd M. Beyer, Andreas Wittner und Jörg Jakob aus der Jury des Walther-Bensemann-Preises.

Weiterlesen
Veranstaltungen

(Filmpremiere am 01. Juli, 21:00 Uhr im im Kino Monopol in München.) Ab 2. Juli dann bundesweit in ausgewählten Kinos

Weiterlesen
Veranstaltungen

Launiger Infoabend am Dienstag, 19. Mai 2015, 19 Uhr im Deutsch-Amerikanischen Institut Nürnberg mit Kathrin Lehmann, Prof. Heinz Reinders, Heinz Seidler-Kniffka und Simone Wagner // FrauenWM 2015 in Kanada

Weiterlesen
Veranstaltungen

Lesung von Matthias Hunger mit viel fränkischem Lokalkolorit am 23. April 2015, 19:30 Uhr im Zeitungs-Café der Stadtbibliothek Nürnberg

Weiterlesen
Menschenrechte

Zum Jubiläum des "Erinnerungstag des deutschen Fußballs" lud die Inititative zu einer großen Versammlung in Frankfurt ein. Über ein ganzes Wochenende tauschten sich 280 TeilnehmerInnen aus allen Bereichen des Fußballs über Erfahrungen und Strategien in der Erinnerungs- und Antidiskriminerungsarbeit aus. Durchgeführt mit Unterstützung der Akademie und vieler ihrer Mitglieder.

Weiterlesen
fussball gegen nazis

25. Januar 2013: Der deutsche Fußball erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus

Weiterlesen