Feuilleton

Gebauer attackiert die Funktionäre

Die Mammut-WM zeigt: Der Fußball wird zum weltpolitischen Spielball.

Im Interview mit Michael Horeni teilt Gunter Gebauer kräftig aus. Die Mammut WM mit 48 Teams zeige, dass finanzielle und machtpolitische Interessen den Fußball mittlerweile fest im Griff haben. Gerade aus China, Russland und Katar werde eine Strategie verfolgt, die den Spitzenfußball, wie er sich vor allem in Europa und Südamerika entwickelte, grundlegend verändern wird. Und zwar keinesfalls zum Guten. Daher bräuchte es eine Rebellion - doch aus Kreisen der Funktionäre sei die nicht zu erwarten.

Zum Interview auf faz.net