Menschenrechte

EM 2012: Homophobie in den Gastgeberländern Polen und der Ukraine

Podiumsdiskussion am 9. April 2012 in Hamburg

Unter dem Motto "Getrennt in der Farbe. Vereint in der Sache" kämpft das europäische Netzwerk "Queer Football Fanclubs" seit 2006 gegen Vorurteile, Diskriminierung und Homophobie im Fußball. Am 9. April 2012 findet im Hinblick auf die Europameisterschaft im Sommer eine Podiumsdiskussion mit dem Thema "EM 2012: Homophobie in den Gastgeberländern Polen und der Ukraine" in Hamburg statt. Mitglieder verschiedener schwul-lesbischer Fanklubs diskutieren die aktuelle Situation von Schwulen und Lesben in den beiden osteuropäischen Ländern.

Termin:
Montag, 9. April 2012, 19.00 Uhr, "Hamburger Botschaft", Sternstraße 67, 20357 Hamburg

Mehr Informationen

Hier der Flyer zur Veranstaltung mit Programm (pdf 148 KB)

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Veranstaltungen
Zum Event "Schwul im Fußball – darf der das?!"

Nach einer einwöchigen Pause widmet sich die digitale Soli-Veranstaltungsreihe KickOn @Home am Montag dem Thema Homosexualität im Fußball. Neben ehemaligen Profis kommen auch ein Vertreter der Initiative Fußballfans gegen Homophobie in Deutschland und der Schweiz und Teil der Queer Football Fanclubs (QFF) sowie ein Vereinsvertreter zu Wort.

Weiterlesen
Fans
Zum Event ""Schwule Fotzen?!""

Im Rahmen der Ausstellung Fan.Tastic Females geht es morgen Abend in Hamburger Millerntor-Stadion um Sexismus und Homophobie im Fußball.

Weiterlesen
Menschenrechte
Zum Artikel "Nein zu Homophobie!"

Internationaler Aktionsmonat gegen Diskriminierung aufgrund von sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität im Sport

Weiterlesen
Menschenrechte
Zum Event "Schwule Fotzen?!"

Das Bündnis ballspiel.vereint! lädt heute Abend in Dortmund zu Vortrag und Diskussion über Sexismus.

Weiterlesen