Sport

E-Sport: Eine Chance für die Bundesliga?

Der Konsolen-Sport stößt einerseits auf wachsende Akzeptanz, andererseits auf Ablehnung und Skepsis. Eine eigene E-Sport Abteilung gibt es beim 1. FC Nürnberg.

Der 1.FC Nürnberg zählt zu den wenigen Bundesligisten, die eine E-Sport Abteilung betreiben. Andernorts stößt der Trend auf Ablehnung und Skepsis. Zu den prominenten Gegnern zählt auch Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß. In einem  Rundschau-Bericht beleuchtet der Bayerische Rundfunk die Debatte und aktuelle Entwicklung um E-Sport in Bundesligavereinen. Zu Wort kommt dabei auch der E-Sport-Profi des FCN Daniel "Bubu" Butenko, der sich u.a. über eine mögliche virtuelle Bundesliga äußert.

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema