Literatur

ballesterer No. 134 erschienen

Berichte über den Boom in der Serie A, vereinstreue Spielertypen und ein besonderes Fanleben

Die Serie A ist im Aufwind, das scheint spätestens seit dem Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin klar zu sein. Doch wem kommt dieser Boom wirklich zugute? Die Titelstory der aktuellen ballesterer-Ausgabe zeigt auf, dass dieser Aufwind allenfalls die Spitzenklubs erfasst.

In den Interviews mit Alessandro Lucarelli vom FC Parma und Stefan Schwab von Rapid Wien kommen Persönlichkeiten zu Wort, die sich zu 100 Prozent mit ihren Vereinen identifizieren.

Einblick in die südamerikanische Fanszene gewährt der Artikel über den gebürtigen Wiener Michael, ein Fan des bolivianischen Fußballvereins Club Bolivar. Er berichtet von einer festen Hierarchie innerhalb der Fangemeinde, von der sozialen Rolle eines Fanclubs und der maßlosen Gewalt unter südamerikanischen Fangruppierungen.

Das Magazin ist im gut sortierten Zeitschriftenhandel und  online zu erwerben.