Fans Menschenrechte

Aktive Fußballfans in der Türkei zunehmend unter Druck

Einschüchterung und Beobachtung - Ronny Blaschke blickt auf die Situation beim möglichen EM-Gastgeber 2024.

2013 kam es bei den Demonstrationen im Gezi Park zu einer unwahrscheinlichen Allianz: Die Fans der verfeindeten Istanbuler Klubs Beşiktaş, Fenerbahçe und Galatasaray protestierten gemeinsam gegen die Politik von Präsident Erdoğan. In der Folge wurde der Freiraum für zivilgesellschaftliche Aktivitäten in der Türkei generell und für Fußballfans im Speziellen deutlich verkleinert. Und auch mit Blick auf eine mögliche Europameisterschaft 2024 wird bereits vorgebaut: Die Spielstätten kritischer Fans würden nicht berücksichtigt. Ronny Blaschke blickt im Deutschlandfunk auf die aktuelle Situation in der Türkei.