1860 München reagiert auf Nazi-Vorwürfe

Mitglieder des "Dritten Wegs" bei Fanklub in der Oberpfalz - neue Vereinsführung reagiert auf Christoph Rufs Artikel bei Spiegel Online.

© Der Spiegel

Nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga und vor dem vermutlichen Neustart in der Regionalliga Bayern kommt der TSV 1860 München nicht zur Ruhe. Mit der Veröffentlichung eines Artikels über einen "Löwen"-Fanklub, der offensichtlich von Mitgliedern des "Dritten Wegs", einer vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuften Partei, entscheidend geprägt ist, kam eine weitere Baustelle für die neue Führung des Vereins hinzu. Und die reagierte bereits Tags darauf mit einem deutlichen Statement, der Fanverband distanziert sich und droht mit Ausschluss des Fanklubs. Ein erster richtiger Schritt, der allerdings etwas spät kommt - laut Christoph Ruf hätte die Fanbetreuung längst Bescheid gewusst.