Carmen Mayer

Trauerbegleiterin (BVT), Dozentin

Persönlichkeit
Kurzbiographie

geboren 1974

Aufgewachsen mit der Radiokonferenz der Bundesliga und mit Waldhof Mannheim in der ersten Bundesliga, mit

Sammeln von Panninibildern, Füllen von Ordnern mit Fußballpresseausschnitten sowie einem Poster von Toni Schumacher an der Wand; bis heute schlägt mein Fußballherz besonders für Torhüter_innen.

Einmal ein Tor in einer Fußballjugendfreizeitmannschaft geschossen – unvergessen!

Seit 1997 staatlich anerkannte Jugend- und Heimerzieherin mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Offenen Jugendarbeit und mit Jugend(sub)kulturen sowie in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung.

2005 Magisterabschluss in Bibliothekswissenschaft und Neuerer/Neuester Geschichte.

Seit 2006 Sammlung von Presseausschnitten, Aufsätzen, Büchern, Interviews und Fanzines zu dem Thema "Trauer und Fußball" sowie verschiedene (therapeutische) Weiterbildungen u. a. auch zur Trauerbegleiterin mit Forschungsschwerpunkt Trauerkultur im Fußball.

Seit 2012 in Berlin in eigener Praxis mit den Schwerpunkten Krankheit, Tod, Trauer und Krise tätig sowie als Dozentin für verschiedene Einrichtungen. Außerdem seit 2012 Dauerkartenbesitzerin bei Turbine Potsdam e. V.

2018 Initiatorin des Projektes Trauer und Fußball, das den vielfältigen und kreativen Umgang mit Tod und Trauer im Fußball und seiner Fanszene erforscht und sichtbar macht.

Carmen Mayer
Fußballfan / Vereinsmitglied

Dauerkartenbesitzerin bei Turbine Potsdam e. V.
SV Werder Bremen

Fußball ist ...

… Kraftquelle für den Alltag und Ressource in schwierigen und traurigen Lebenszeiten.
Niemand kann es treffender für mich sagen als der Buchtitel von Hardy Grüne "Ohne Fußball ist alles nichts".

zurück

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Vergangene Veranstaltungen