Vom Platz vertrieben – Juden, Fußball und Nationalsozialismus in Thüringen

Welche Rolle spielten Juden im Vereinsleben zu Beginn des 20. Jahrhunderts als der Fußball in Thüringen Fuß fasste? Wie verhielten sich Sportvereine gegenüber jüdischen Mitgliedern nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten und wie kam es zum Hass zwischen Fans aus Erfurt und Jena? Diesen Fragen widmen sich die zwei Autorinnen Annegret Schüle und Susanne Zielinski bei der Lesung ihres Buches "Vom Platz vertrieben – Juden, Fußball und Nationalsozialismus in Thüringen".

Die Veranstaltung findet im Rahmen der gleichnamigen Wanderausstellung statt. Informationen zur Ausstellung finden Sie  hier.

04.07.2016
19 Uhr
Jena
zurück