Russkij Futbol

mit Martin Brand und Julia Glathe

Der Kosmos des Fußballs in Russland ist hierzulande reichlich unbekannt. Im Vorfeld der WM erzählen und erklären Sport- und Osteuropaexpert/-innen, Wissenschaftler/-innen und Journalist/-innen 120 Jahre russisch-sowjetischen Fußballs als Sport, Massenphänomen, Subkultur und Politikum. Von den Anfängen im Zarenreich über die Wirren des Fußballs in der jungen Sowjetunion, die "blutigen" 1930er und 1940er Jahre, Professionalisierung und Erfolge in den Folgejahrzehnten, die postsowjetische Transformation bis zu Putins politischem Programm "Krieg und Spiele".

Nach Nürnberg kommen: Martin Brand einer der Herausgeber des Lesebuchs sowie die Soziologin Julia Glathe vom Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin. Sie spricht über Hooligans, Neonazis und weltoffene Fankulturen in Russlands Stadien.

Veranstalter: Deutsche Akademie für Fußball-Kultur in Kooperation mit dem Z-Bau Haus für Gegenwartskultur

03.06.2018
17 Uhr
Nürnberg
Z-Bau
Frankenstraße 200, 90461 Nürnberg
8,00 Euro
zurück

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Veranstaltungen zum Thema

01
01.06. - 15.07.2018

Russian Allstars

Große Fußballgeschichten zwischen Oktoberrevolution und Fußball-WM 2018

Ausstellung in Erlangen

mehr