Liga Terezin

Fußball im KZ

Anlässlich des „Erinnerungstages im deutschen Fußball“, der an die Opfer des nationalsozialitischen Deutschlands erinnert, wird der Dokumentarfilm „Liga Terezin“ in zehn deutschen Städten vorgestellt.

Das KZ Theresienstadt diente den Nazis als „Vorzeigeghetto“ und war das einzige Lager mit einer Fußballliga. Die Gefangenen spielten im Kasernenhof gegeneinander, die Nazis nutzten Filmaufnahmen davon zu Propagandazwecken. Als der israelische Protagonist Oded Breda auf Bildern seinen Onkel entdeckte, entschloss er sich mehr Informationen über die Fußballliga zu sammeln und einen Dokumentarfilm zu produzieren.

Vom 25. Januar bis 4. Februar 2016 geht der Film von Mike Schwartz und Avi Kanner erneut auf Deutschland-Tour und wird in zehn verschiedenen Städten zu sehen sein.

Montag, 25. Januar, 19:00 Uhr in Köln

Dienstag , 26. Januar, 19.30 Uhr in Frankfurt am Main

Mittwoch, 27. Januar, 18:00 Uhr in Gelsenkirchen

Donnerstag, 28. Januar, 19:30 Uhr in Dortmund

Freitag, 29. Januar, 18:30 Uhr in Münster

Sonntag, 31. Januar,  11:00 Uhr in Hamburg

Montag, 01. Februar, 19:03 Uhr in Jena

Dienstag, 02. Februar, 19:05 Uhr in Mainz

Mittwoch, 03. Februar, 19.00 Uhr in Fürth

Donnerstag, 04. Februar, 20:00 Uhr in München

Weitere Informationen finden Sie  hier.

25.01. - 04.02.2016
Bundesweit
zurück