Fans im Exil

Lebensrealitäten in der Ostukraine am Beispiel des Fußballs

Der FC Zorya Luhansk ist kein Klub wie jeder andere. Im Zuge des Krieges musste der Ukrainische Fußballverein das von Separisten besetzte Gebiet im Osten des Landes verlassen. Die Heimspiele werden mittlerweile in Zaporzhya und Lviv ausgetragen und auch ein Großteil der Fans lebt inzwischen in anderen Teilen der Ukraine.

Anlässlich des Europa-League Spiels von Hertha BSC gegen FC Zorya Luhansk diskutiert Ingo Petz (Autor und Osteuropa-Experte) mit Ivor Kovtun (Fan von Zorya Luhansk), Oksana Dmytriak (International Medical Corps, Kyiv) und Oleksandra Bienert (Historikerin und Gründerin der Initiative "PRAVO. Berlin Group for Human Rights in Ukraine") über die Situation in der Ukraine, der Ostukrainischen Fußballklubs und seinen Anhängern.

01.11.2017
19 Uhr
Berlin
zurück