Baustelle Menschenrechte

Die Fußball-Weltmeisterschaften in Russland und Katar

Nürnberger Gespräche zur Fußball-Kultur No. 9

Katastrophale Arbeitsbedingungen auf den WM-Baustellen in Katar und weitreichende Einschränkungen von Grundfreiheiten in Russland. Vor den anstehenden Fußball-Großveranstaltungen rücken die Menschenrechte besonders in den Fokus. Wie soll der Fußball damit umgehen? Während die einen Verlegung oder Boykott fordern, wünschen sich andere ein unbeschwertes Sportfest fernab politischer Kritik. Oder könnte sich das internationale Scheinwerferlicht am Ende sogar positiv auswirken? Ein kompetent besetztes Podium diskutiert und stellt auch die Frage nach der Verantwortung des skandal-umwitterten Fußballweltverbandes FIFA.

Begrüßung: Dr. Ulrich Maly (Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg)

Es diskutieren: 

  • Claudia Roth (Vize-Präsidentin des Deutschen Bundestags)
  • Prof. Dr. Dr. hc. Mark Pieth (Strafrechtsprofessor und ehemaliger Leiter FIFA-Reformkommission)
  • Sylvia Schenk (Leiterin AG Sport Transparency International Deutschland)
  • Helmut Spahn (Generaldirektor International Centre for Sport Security, Doha, Katar)

Moderation: Jörg Jakob (Leiter Chefredaktion kicker-sportmagazin).

Anschließend Empfang in der Ehrenhalle

Eintritt frei - um Anmeldung wird gebeten (bis 11.1.2016) an info(at)fussball-kultur.org (Betreff: Baustelle Menschenrechte)

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kongresses  Fußball und Menschenrechte am 15. und 16. Januar in der Nürnberger Jugendherberge

Veranstalter: Stadt Nürnberg - Deutsche Akademie für Fußball-Kultur & Verein zur Förderung innovativer Kulturarbeit e.V. 

Gefördert durch: Pool zur Förderung innovativer Fußball- und Fankultur (PFiFF) der DFL (beantragt) und DFB-Kulturstiftung

Kooperationspartner: Verband Deutscher Sportjournalisten e.V. und Presseclub Nürnberg e.V.

15.01.2016
19:30 Uhr
Nürnberg
Historischer Rathaussaal
Rathausplatz 2, 90403 Nürnberg
zurück

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema