AYAKTAKIMI

Türkische Fankultur

AYAKTAKIMI (Dokumentarfilm)

Eine Fankultur, zwischen industriellen Fußball und staatlicher Repression. Aktuell protestieren die Fans gegen Passolig, das personalisierte E-Ticket. Mit Çarşı steht eine Fangruppe sogar wegen ''versuchten Umsturz des Staates'' vor Gericht. Ayaktakımı nimmt euch mit auf eine Reise zu den türkischen Tribünen von Istanbul bis Diyarbakır.

Regie:
Naz Gündoğdu (25) aus Istanbul, studiert seit 2011 Film & Kunst an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Mit ayaktakımı startete sie 2015 ihr erstes eigenes (Uni-) Filmprojekt. Neben der Sehnsucht nach ihrer Heimatstadt Istanbul, war dafür auch ihre Liebe zum Fußball ausschlaggebend. Die wurde ihr im Krankenhaus gegenüber dem alten Ali-Sami-Yen-Stadion wohl in die Wiege gelegt.

Im Gegensatz zu Naz stammt Friedemann Pitschak (26) aus Nürnberg nicht aus dem Filmbereich. Die Idee zu ayaktakımı entwickelten Naz und er gemeinsam im Frühjahr 2015, aus beidseitigen Interesse an der türkischen Fußballkultur. Vor ayaktakımı war Friedemann Redakteur des Fußball- und Fankulturmagazins Kurvenfunk bei Radio Z in Nürnberg.

Filmlänge 65 Min., Sprache Türkisch, Untertitel Deutsch Eintritt frei

19.02.2016
19 Uhr
Nürnberg
Z-Bau
Frankenstraße 200, 90461 Nürnberg
zurück