Talk Veranstaltungen Literatur Bildung

Alles nur Gesellschaftsspielchen?

Fußball und soziales Engagement im Blick

Im deutschen Fußball gibt es viele soziale Projekte und gemeinnützige Stiftungen. Für Clubs und Spieler scheint es mittlerweile zum guten Ton zu gehören, sich sozial zu engagieren und gegen Diskriminierung stark zu machen. Doch wie ernst gemeint und langfristig ist dieses Engagement? Handelt es sich um wirksame Maßnahmen oder um reine Imagepflege?

Lernort Stadion e.V., in Kooperation mit dem „Kopfball“ Lernzentrum Nürnberg und der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur, lädt Sie herzlich zu einem gemeinsamen Abend nach Nürnberg ein:  

Diskussion & Empfang „Alles nur Gesellschaftsspielchen?“

am Mittwoch, 13. April 2016 um 17 Uhr (Einlass ab 16:30 Uhr)

im Haus Eckstein (Burgstraße 1 -3, 90403 Nürnberg

 

Erste Halbzeit: Das Kopfball Lernzentrum in Nürnberg präsentiert seine politische Bildungsarbeit. Als Gesprächsgast mit dabei:

  • Raphael Schäfer, Projektpate und Torhüter des 1. FC Nürnberg.

Zweite Halbzeit: Journalist und Akademie-Mitglied Ronny Blaschke gewährt erste Einblicke in sein im Herbst 2016 erscheinendes Buch. Sein Thema: Die Ambivalenz des gesellschaftlichen Engagements im bezahlten Sport. In einer Podiumsrunde diskutiert er kritisch mit CSR-Experten, Politikern und Vereinsvertretern über die Rolle des deutschen Fußballs und seine „Gesellschaftsspielchen“. Als Podiumsgäste erwarten Sie:

  • Katharina Wildermuth (CSR-Management, 1. FC Nürnberg),
  • Thomas Stephany (Strategie und Kooperationen,  Aktion Mensch e.V.), 
  • Dr. Christian Keller (Geschäftsführer Profifußball & Vorstand Nachwuchsfußball, SSV Jahn Regensburg) und
  • Reiner Prölß (Referent für Jugend, Familie und Soziales, Stadt Nürnberg)

Anschließend freuen wir uns, mit Ihnen bei einem Imbiss ins Gespräch zu kommen.

Podiumsdiskussion und anschließender Empfang. Eintritt frei. Um eine verbindliche Anmeldung wird bis zum 8. April gebeten:

Email: info(at)fussball-kultur.org oder Kontaktformular

Zum Hintergrund:

Jugendliche über die Faszination Fußball an politische Bildungsthemen und gesellschaftliche Fragestellungen heranzuführen, ist seit 2009 Ziel des Projekts Lernort Stadion, gefördert von der Robert Bosch Stiftung und der Bundesliga-Stiftung. Die Aktion Mensch fördert das Projekt seit 2014 inhaltlich und finanziell. An mittlerweile zwölf Standorten unterstützen Vereine von der dritten bis zur ersten Bundesliga die politischen Bildungsangebote der Lernzentren. Rund 6.000 Jugendliche werden pro Jahr mit diesem Angebot erreicht.    
Um diese einzigartige Verbindung zwischen Fußball und politischer Bildung nachhaltig in der Sport- und Bildungslandschaft zu verankern und die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben, hat sich mit Unterstützung der Förderer im Oktober 2014 der Lernort Stadion e.V. gegründet. Lesen Sie mehr unter www.lernort-stadion.de.

In der Verlängerung, ab 20.15 Uhr, können Sie den Abend fußballkulturell ausklingen lassen: Im Künstlerhaus im KunstKulturQuartier (Vorsaal, 1. OG, Königstraße 93, vom Haus Eckstein fußläufig erreichbar) präsentiert die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur die Lesung mit Imran Ayata aus seinem Buch „Ruhm und Ruin“.

© privat
13.04.2016
17 Uhr
Nürnberg
eckstein
Burgstr. 1-3, 90403 Nürnberg
zurück