Deutscher Fußball-Kulturpreis 2011

Fußballbuch des Jahres

Der Preisträger 2011: Dietrich Schulze-Marmeling

Historiker und Autor Dietrich Schulze-Marmeling wurde für sein Werk Der FC Bayern und seine Juden. Aufstieg und Zerschlagung einer liberalen Fußballkultur mit dem Preis für das beste Fußballbuch des Jahres 2011 ausgezeichnet. In einer Grußbotschaft bedankte sich Karl-Heinz Rummenigge für Schulze-Marmelings Engagement - die Laudatio hielt Buch-Juror Jürgen Kaube von der F.A.Z. .

»Lernanstoß« - der Fußball-Bildungspreis

Der Preisträger 2011: "Bleib am Ball" aus Hannover

64 Projekte, so viele wie niemals zuvor, bewarben sich in diesem Jahr um den Fußballbildungspreis »Lernanstoß«. Eine positive Entwicklung, die auch Jury-Kapitän Norbert Niclauß in seiner Laudatio hervor hob. Mit „Bleib am Ball – Eine Ausstellung mit und für Kinder rund um den Fußball“ fand sich dennoch ein eindeutiger Sieger. Die von „Zinnober – Ein Museum für Kinder in Hannover e.V.“ getragene Ausstellung soll in Zukunft auch in weiteren Städten zu sehen sein.

Fußballspruch des Jahres

Der Siegerspruch 2011 stammt von Roman Weidenfeller

"I think we have a grandios Saison gespielt" - wo er Recht hat, hat er Recht - der Roman Weidenfeller. Das muss dann auch nicht nur in einer Sprache gesagt sein. Unterstützung für den am Ende knappen Sieg in der obligatorischen Publikumsabstimmung erhielt der Meister-Torwart in diesem Jahr von Poetry-Slammer Peter Parkster - der einen treffsicheren 90-Sekünder reimte. Trotz großer Konkurrenz (Top 4 / 11 / ~200), ein verdienter Fußballspruch des Jahres.

Walther-Bensemann-Preis

Der Preisträger 2011: Sir 'Bobby' Charlton

Mit Sir 'Bobby' Charlton erhielt 2011 ein ganz Großer des englischen Fußballs den Walther-Bensemann-Preis. Auf der Gala beeindruckte der Weltmeister von 1966 mit bewegenden Worten - zu seiner Fußballerkarriere, seinem sozialen Engagement und dem Flugzeugabsturz von München 1958. Sein alter Rivale und heutiger Freund Franz Beckenbauer gratulierte dem stets bescheidenen Briten per Video-Botschaft, Laudator war kicker-Herausgeber Rainer Holzschuh.

Fan-Choreografie 2011

Die beste Choreografie der Saison fand in Kaiserslautern statt

Viel Aufsehen erregte der easyCredit-Fanpreis, der in diesem Jahr die beste Fan-Choreografie der Saison auszeichnete. Mit der beeindruckenden Choreografie zu Ehren Fritz Walters (und dessen Stadions) stand auch bald ein eindeutiger Sieger fest. Die verantwortliche Fan-Gruppe des 1. FC Kaiserslautern verzichtete jedoch auf die Annahme der Auszeichnung. Anstatt einer Preisübergabe wurde auf der Gala das bestehende Spannungsfeld zwischen Kommerzialisierung und Fußballtradition thematisiert.

Impressionen von der Preisverleihungsgala in Nürnberg © Daniel Marr

  • Die Spielerskulpturen der "Nationalmannschaft 2006" von Clemens Heinl säumten den Weg in die Nürnberger Tafelhalle.
  • Ballkünstlerin Aylin Yaren begeisterte mit ihren Tricks.
  • Gewohnt charmant führte Katrin Müller-Hohenstein durch den Abend - immer wieder unterstützt durch Nürnbergs OB Dr. Uli Maly.
  • Stolze Preisträgerinnen: Chiara Menzel und Renate Dittscheidt-Bartolosch freuen sich gemeinsam mit Annett Hänel (links) vom Tessloff-Verlag über den Fußball-Bildungspreis »Lernanstoß«.
  • Poetry Slammer Peter Parkster bei seiner Interpretation des (späteren) Fußballspruch des Jahres
  • Mit schwungvollen Rhythmen stimmten die 'Klezmaniaxx' schon einmal auf die anstehende Europameisterschaft in Polen und der Ukraine ein.
  • Gemeinsam mit Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein betrachtet Jury-Kapitän Dr. Christof Siemes die Siegerchoreografie aus Kaiserslautern.
  • Fußballbuch-Laudator Jürgen Kaube spricht mit Katrin Müller-Hohenstein über die nominierten Bücher 2011 (auf der Leinwand).
  • Ehre, wem Ehre gebührt: Die bisherigen Träger des Walther-Bensemann-Preises auf Fahnen im Rücken der Gegentribüne.
  • Theophil Graband, als Vertreter des Akademie-Hauptsponsors easyCredit übergibt den MAX an Buchpreis-Sieger Dietrich Schulze-Marmeling.
  • Chaotische Verhältnisse im Spruchpreisfinale: Reporterlegende Günther Koch übernimmt das Kommando, kicker-Herausgeber Rainer Holzschuh sammelt fleißig Programmhefte.
  • kicker-Herausgeber Rainer Holzschuh gratuliert dem 'Gentleman-Fußballer' Sir 'Bobby' Charlton zum Walther-Bensemann-Preis.
  • Heiß begehrt: Die Autogramme des Weltmeisters von 1966 - Sir 'Bobby' Charlton.
  • Die Nationalelf der deutschen Weinbranche durfte auf der Gala auch nicht fehlen - die edlen Tropfen wurden von echten Weinköniginnen ausgeschenkt.
  • Die Werkstätten der 'Barmherzigen Brüder' bauten einen Bobby-Charlton-Kicker, im Hintergrund hängen die Repliken sämtlicher Weltmeisterschaftsbälle von SOCCER FIRST.


Das Programmheft zur Verleihung

Bei der Abstimmung über den Fußballspruch des Jahres flogen Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein die Programmhefte um die Ohren. Wer sich für den Inhalt - alle Infos zu den Preisen, dem Abend und dem Akademie-Jahr - interessiert: Hier gibt es das Heft zum Download (pdf, 4,5 MB)