Sonderpreis für Engagement und gesellschaftliche Verantwortung

Der Walther-Bensemann-Preis hat eine Sonderstellung unter den Fußball-Kulturpreisen: Er steht für das Anliegen der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur, den Fußball über das Spiel hinaus als kulturelles, historisches, soziales und politisches Phänomen zu begreifen.

Denn Walther Bensemann war nicht nur ein Fußballpionier, er stand, trotz vieler Anfeindungen, fest zu seiner Überzeugung, dass Fußball zur Völkerverständigung beitragen kann und soll. Zum anderen wird mit der Namensgebung an eine herausragende Person des Sportjournalismus erinnert, die als Gründer und brillante Feder des kicker sportmagazin Wertvolles für den Fußball geleistet hat. Und zum dritten steht dieser Preis für das Bestreben, die Rolle des Fußballs in der politischen Geschichte zu verdeutlichen.