Ausschreibung »Lernanstoß« - Der Fußball-Bildungspreis

Die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur vergibt 2016 zum elften Mal einen Förderpreis für innovative pädagogische Projekte, die sich an Kinder und Jugendliche richten und Fußball erfolgreich als Mittel der Bildungsarbeit einsetzen. Der TESSLOFF Verlag, der selbst jede Menge Fußballbücher für junge Leser herausgibt, spendet 5.000 € Preisgeld.

Nach Verlängerung der Bewerbungsfrist konnten sich Projekte bis zum 1. Juli 2016 bewerben. Alle Infos im  Formular zum Download - wir freuen uns über die zahlreichen Bewerbungen!

»Lernanstoß« – der Fußball-Bildungspreis wird im Rahmen der Deutschen Fußball-Kulturpreise 2016 (21. Oktober in Nürnberg) verliehen. Informationen zu den Preisträgern der Wettbewerbe 2006 bis 2015 finden Sie in unserer Hall of Fame.

 

Kriterien zur Bewerbung

Der Fußball-Bildungspreis richtet sich deutschlandweit an pädagogische Projekte für Kinder und Jugendliche bis zu 18 Jahren. Er ist eine Auszeichnung für innovative Ideen mit Vorbildcharakter und Nachhaltigkeit. Ob Regellernen, Lesetraining, Film, Natur erkunden, Kunst oder interkulturelle Erziehung – über den gemeinsamen Nenner „Fußball“ soll bei den Heranwachsenden die Neugier für Themen und Aktivitäten jenseits des Sports geweckt werden. Die Methode sollte über die alltäglichen Lehrinhalte und –formen hinausgehen und durch spielerisches Lernen auch Eigeninitiative und Partizipation fördern.

Die Auszeichnung will gleichzeitig dazu ermutigen, auf diesem Weg weiterzugehen, weshalb die Nachhaltigkeit der Projekte ein wesentliches Kriterium darstellt. Bewerben können sich alle Projekte, die zwischen August 2015 und Juli 2016 in Deutschland durchgeführt wurden, sowie bereits früher begonnene, jedoch in diesem Zeitraum weitergeführte Initiativen.

Um den Fußball-Bildungspreis „Lernanstoß“ kann sich jedes Projekt bewerben, auf das diese Kriterien zutreffen: Bundesligavereine und Fanprojekte, wie auch Sport- und Kulturvereine, Schulen, andere öffentliche Einrichtungen, Initiativen und Einzelpersonen. Die Preisträger der letzten Jahre haben gezeigt, dass nicht die Größe und Form des Trägers, sondern Idee und Umsetzung des Projekts entscheidend für eine erfolgreiche Teilnahme sind.

Preis

Ausgezeichnet werden in der Regel die Projektverantwortlichen. Die Vergabe der Förderung in Höhe von 5.000 € – zur Verfügung gestellt vom  TESSLOFF Verlag – ist an eine Fortführung des Projekts gebunden. Alternativ kann die Vergabe auch erfolgen, wenn die Projektverantwortlichen bzw. die -träger gewährleisten, Erfahrungen und Know-how des prämierten Projekts in einem Folgeprojekt angemessen zu nutzen.

Über die Vergabe entscheidet eine Jury der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur. Die Preisträger werden nach der Juryentscheidung im Sommer 2016 benachrichtigt. Der Preis wird im Rahmen der Fußball-Kulturpreisverleihung am 21. Oktober 2016 in der Nürnberger Tafelhalle übergeben.

 

Die Jury

Die Jury besteht aus Fachleuten der Bereiche Bildung, Kultur, Sport, Medien, Wissenschaft und praktischer Projektarbeit. In der Mehrzahl sind sie Mitglieder der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur.

 

Bewerbung

Bitte fügen sie dem ausgefüllten Formular eine maximal 3-seitige, aussagekräftige Beschreibung ihres Projekts bei, in der Sie vor allem erklären, wie genau Ihr Projekt umgesetzt wurde. Die Projektbeschreibung ist das zentrale Kriterium für die Zulassung zum Fußball-Bildungspreis und für das Urteil der Jury. Darüber hinaus können weitere Unterlagen (Konzepte, Fotos, Pressestimmen, Veranstaltungs- bzw. Stundenpläne, Bilanzen u.ä.) eingereicht werden. Kooperationspartner, die das Projekt begleiten, sollten in jedem Fall genannt werden – vernetzte Konzepte werden positiv bewertet.

Ausgefülltes  Bewerbungsformular mit Projektbeschreibung bitte bis zum 01. Juli 2016

per E-Mail an:
 info(at)fussball-kultur.org

oder per Post an:
Deutsche Akademie für Fußball-Kultur
»Lernanstoß«
Marienstraße 15
90402 Nürnberg

oder per Fax: 0911/231-6809

Die Jurierung wird ausschließlich durch die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur und ihrer damit befassten Jury vorgenommen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Kontakt

Fragen zur Bewerbung bitte an:  info(at)fussball-kultur.org

oder telefonisch an Philipp Dezort, 0911/231-7055