"Fußball-Erinnerung des Jahres" - easyCredit Fanpreis

Verfahren und Kriterien

Der Fanpreis " Fußball-Erinnerung" richtet sich an alle traditions- und geschichtsbewussten Fans, die sich im deutschsprachigen Raum eigeninitiativ um die Fortschreibung einer Fußballchronik kümmern. Ob unvergessene Spiele, Helden, Erfolge, Orte aber auch Unglücke und Verluste: Aus Projekten entwickelt sich eine besondere Art der Gedenkens, die Fans, Verein und Gesellschaft zusammenhält.

Von privaten Museen, Hobby-Turnieren über Denkmäler, Themenführungen oder Homepages und Publikationen bis hin zur Stadionpflege. Jedes Projekt, jede Initiative ist beim Fanpreis 2017 willkommen. 

 

Wie läuft der Wettbewerb?

Neben der fußballkulturellen Relevanz entscheidet eine unabhängige Jury, besetzt mit Persönlichkeiten und Fachleuten aus Geschichtswissenschaften, Fanforschung, Fußball und Kultur anhand von Inhalt, persönlichem Einsatz und Kreativität über die besten Bewerbungen.

Projekte, die bereits vor längerer Zeit gestartet wurden sind ebenso erwünscht wie jene, die noch im Aufbau sind. Wichtig bei der Bewerbung ist das andauernde Bemühen, Fußball-Geschichte in Erinnerung zu halten.

Vom Wettbewerb ausgeklammert sind Abteilungen der Profivereine, Sportverbände oder profitorientierte Projekte - aufgefordert zur Teilnahme sind hingegen Ehrenamtliche und engagierte Fußballanhänger/-innen im deutschsprachigen Raum. 

Das erhält der Sieger

Ausgezeichnet werden Fans mit dem MAX in der Kategorie "Fußball-Erinnerung". Die Macherin oder Macher dürfen mit dem Titel und dem Logo "Deutscher Fußball-Kulturpreis 2017" auf ihren Einsatz aufmerksam machen. Die Verantwortlichen erhalten 5.000 Euro - gestiftet von easyCredit. Am 20. Oktober 2017 erfolgt bei der Gala zur Verleihung der Deutschen Fußball-Kulturpreise in der Nürnberger Tafelhalle die Preisübergabe.