Fanpreis: "Wistorie" und "125 Jahre KFV"

Ein Bewerber-Projekt erinnert an den ältesten Fußballverein Süddeutschlands, das andere an Bremer Historie in 140 Zeichen.

Das 125-jährige Jubiläum des Karlsruher Fußballvereins (KFV) war der Anlass für die Jubiläumsschrift "Ein Stück deutscher Fußballgeschichte – 125 Jahre Karlsruher Fußballverein", die die Erinnerung an die Geschichte des ältesten Fußballvereins Süddeutschlands stärken und die Bedeutung des Vereins für den deutschen Fußball wieder in das Bewusstsein rücken will. Auf 360 Seiten werden Schicksale der beiden einzigen jüdischen Nationalspieler Julius Hirsch und Gottfried Fuchs erstmals im Kontext der Vereinsgeschichte in der NS-Zeit kritisch reflektiert, aber auch andere Geschichten erzählt. So z.B. die der drei Freunde und Fußballnationalspieler, die vereint die deutsche Meisterschaft gewannen. Einer der Freunde fand den gewaltsamen Tod in Auschwitz, dem Zweiten gelang die Flucht nach Kanada, der Dritte trainierte später eine KZ-Wachmannschaft.

Eine umfangreiche Web-Dokumentationsseite zur Geschichte des KFV ergänzt das Projekt zur Bewahrung der Geschichte des Vereins, bei dem auch Walter Bensemann einst kickte. Zum 125-jähriges Jubiläum gab es zudem 2014 einige Aktionen. 2013 bereits wurde der Karlsruher Fußballpilgerstein und die Julius Hirsch-Straße und der Gottfried Fuchs-Platz eingeweiht. ( Ein Exposé zur Veranschaulichung).

"Wistorie"- Werdergeschichte in 140 Zeichen

"Wistorie", das ist ein digitales, wachsendes Bilderbuch mit Erinnerungen an Bremer Meisterschaften, Pokalsiege und Wunder von der Weser. Es ist ein Andenken an grün-weiße, fußballerische Höhen und Tiefen und bildet große und kleine Ereignisse der Vereinshistorie ab. Das Besondere daran: "Wistorie" ist kein Buch, keine Ausstellung und kein gemeinnütziger Verein, sondern ein Twitter-Account einer einzelnen Person. Jeden Tag gibt es auf  @wistorie ein Andenken in 140 Zeichen.

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema