Fanpreis: "Paderborner Kreis" und "11 meines Lebens"

Für die "Fußball-Erinnerung des Jahres" haben sich zwei Projekte aus Paderborn beworben.

© Meine 11 des Lebens

Das Projekt " Der Paderborner Kreis: Dem Arbeiterfußball verbunden" will andere Verbände in den Vordergrund stellen, die neben dem DFB die Entwicklung des Fußballsports bis 1933 förderten. Dies waren z.B. die Arbeiterbewegung (ATSB / KG), die christliche Kirche (DJK, Eichenkreuz) sowie die bürgerliche Turnbewegung (Deutsche Turnerschaft). Dafür wurde die Geschichte des Arbeiterfußballs in Ausstellungen, Publikationen und Beiträgen präsentiert. Themen waren von der Entwicklung und Relevanz der Arbeiter(fußball)geschichte über den aktiven Widerstand gegen die Nationalsozialisten hin zum geschärften Blick auf die heutigen Strukturen und Erscheinungsformen des Fußballs. Zusammengesetzt hat sich der „Paderborner Kreis“ aus verschiedenen sporthistorisch Interessierten im Herbst 2013 vor dem Hintergrund des Relevanzverlusts der hochschulgestützte Auseinandersetzung mit der Geschichte des Sports.

Bei " Meine 11 des Lebens" haben die Projekt-Initiatoren seit 2013 immer wieder ehemalige Fußball-Profis um ihre Traummannschaft gebeten. Zuletzt veröffentlichten sie die von Hand geschriebene Top-Elf der Frankfurter Ikonie Karl-Heinz Körbel oder Ottmar Hitzfeld auf dem eigens entwickelten Poster. Dazu werden auch Stärken und Schwächen der (Mit-)Spieler beschrieben. Herausgekommen ist eine Sammlung mit persönlichen Zeitreisen zur Meisterschaft von Hannover 96 im Jahre 1954 über viele Meisterschaften in den 60er, 70er und 80er Jahren, den DDR-Fußball, den Europa- und Weltmeisterschaften bis hin zur aktuellen Saison. Ausgestellt, wecken sie so bei Besuchern Erinnerungen an fast schon vergessene Spiele(r).

Noch bis 5. Juni haben alle traditions- und geschichtsbewussten Fans die Möglichkeit, sich mit ihrem Projekt zu  bewerben.

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema