Spruchsammlung

Die Sammlung von Fußballsprüchen bildet die Grundlage für die Auswahl des Fußballspruch des Jahres 2017, weshalb hier nur solche veröffentlicht werden, die seit August 2016 bis Ende Juli 2017 gefallen sind. Eine weitere Bedingung für den Preis ist die Äußerung in deutscher Sprache (im Original).

Hier können Sie ab sofort wieder selbst Sprüche einreichen und damit für den Deutschen Fußball-Kulturpreis 2018 vorschlagen. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlosen wir zwei Jahresabos des kicker-sportmagazins.

»Für die meisten ist ein halb volles Glas halb voll, für Hasan ist es aber immer halb voll.«
Karl-Heinz Rummenigge
wenn er den neuen Sportdirektor Salihamidzic als ein Objekt beschreiben müsste
»Ich denke, Frauenfußball ist genauso wie Männerfußball. Nur da spielen halt Frauen und da Männer. Für mich gibt's da fußballerisch keinen Unterschied.«
Lukas Podolski
»Wir haben Miraculix angerufen, dann haben wir einen Zaubertrank gemixt, und den hab ich dann getrunken.«
Julian Pollersbeck
erklärt, wie es zu seiner Leistungssteigerung bei der U21-EM kam
»Bei ihm im Zimmer haben wir zwei Feuerlöscher anbringen lassen, weil der so brennt.«
Stephan Kuntz
über Davie Selke bei der U21-EM
»Echte Liebe und kein öffentliches Training? Da passt doch irgendwas nicht zusammen.«
Yves Eigenrauch
über Borussia Dortmunds Geheimtrainings
»Ich kann mir nur vorstellen, dass sich jemand die Szene anguckt, der sonst nichts mit Fußball zu tun hat.«
Sebastian Kehl
über die Probleme mit dem Video-Beweis beim Confed-Cup
»Das wird ein emotionales Gefühl sein!«
Philipp Lahm
Tweet vor seinem letzten Spiel in der Bundesliga
»Man sollte nicht vergessen, dass wir Menschen sind. Das war nicht schön heute.«
Nuri Sahin
zur schnellen Neuansetzung des CL-Spiels gegen Monaco nach dem Anschlag auf den Dortmunder Mannschaftsbus
»Die Truppe ist so jung, die trinkt normalerweise gar kein Bier.«
Michael Zorc
nach dem Einzug ins DFB-Pokalfinale auf die Frage, wieviel Bier den Spielern nun zum Feiern erlaubt seien
»Marc würde am liebsten am Samstag wieder mit Gipsarm spielen. Geht natürlich nicht, weil er dann nicht auf Abseits reklamieren kann.«
Thomas Tuchel
nach dem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus
»Je mehr wir über die Vergangenheit reden, umso schlechter wird die Gegenwart. Und umso grauenhafter die Zukunft.«
Peter Neururer
über Traditionsvereine
»Ich würde auch bezahlen, um Fußball spielen zu können.«
Neven Subotic
»Ich glaube, ich hatte noch nie einen Mitspieler, der so viele Tore verschuldet hat wie er und trotzdem immer gesetzt war.«
Paul Scharner
über Heiko Westermnann, seinen ehemaligen Teamkollegen beim HSV
Nominiert zum Fußballspruch des Jahres 2017
»Mein Tipp ist 1:1 auch wenn in der zweiten Halbzeit sicher noch Tore fallen werden.«
Lothar Matthäus
Prognose beim Halbzeitstand von 1:1 zwischen dem FC Bayern und Arsenal London
»Wer Perfektion sehen will, muss in den chinesischen Staatszirkus gehen.«
Alexander Nouri
noch bevor Werder Bremen zum Höhenflug in der Rückrunde ansetzte
»Wenn der HSV anfragt, ist eine Zusage Pflicht.«
Heribert Bruchhagen
»Ich hoffe, dasss die Salzburger Spieler weniger Flügel haben als zuletzt die Leipziger.«
Markus Weinzierl
vor dem Europa-League-Spiel bei RB Salzburg
»Wer nicht über Taktik spricht, hat sie am meisten nötig.«
Thorsten Lieberknecht
über "Taktik-Skeptiker"
»Bei uns herrscht kein Chaos auch wenn das einige Personen behaupten.«
Dietmar Beiersdorfer
über den Hamburger Sportverein
»Zu Erdogan reisen wir nicht. Mit so einem will ich nichts zu tun haben.«
Gertjan Verbeek
bereitet sein Team lieber in Bochum auf die Rückrunde vor

Seit 2015 kann der Preisträger sogar etwas von seinem "Erfolg" weitergeben. Der Fußballspruch des Jahres ist mit 5.000 Euro dotiert, die einem gemeinnützigen Zweck zu Gute kommen. Dies wird ermöglicht von VOLKSWAGEN. PARTNER DES FUSSBALLS. Zudem erhält der Sieger die begehrte Preisfigur MAX.