"Fußball-Erinnerung des Jahres - easyCredit Fanpreis 2017": "Das Kreuzlinger Grenzland-Stadion"

Die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur zeichnet seit 2007 mit dem easyCredit Fanpreis das besondere Engagement von Fans für Fans aus. Fanaktionen rund um den Spieltag wie eine Choreografie oder ein Fangesang gehören genauso dazu, wie das Fanzine oder das Blog, die sich mit dem Geschehen zwischen den Spielen auseinandersetzen.

In diesem Jahr vergibt die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur erstmalig einen Preis für die beste "Fußball-Erinnerung des Jahres". Preisträger des easyCredit Fanpreises 2017 ist das Projekt zur Erinnerung an "Das Kreuzlinger Grenzland-Stadion" von Daniel Kessler. Der Hobby-Fußballhistoriker erarbeitete ein umfassendes Archiv zur Geschichte der einstigen Spielstätte seines Lieblingsvereins FC Kreuzlingen greift dies in diversen Publikationen fortwährend auf. 

Kessler setzte sich gegen ein vielfältiges Feld von insgesamt 30 Bewerber-Projekten durch, in dem unter anderem Themenführungen, Theaterstücke, Wanderausstellungen, Buch- oder Filmprojekte gelistet sind. Für sein Projekt „Das Kreuzlinger Grenzland-Stadion“ erhält Kessler die Siegerfigur „MAX“ und das Preisgeld über 5.000 Euro, gestiftet von easyCredit.

Zum Preisträger:

Kessler hat seit 1999 in Eigenregie ein Archiv zur Erinnerung an das heute nicht mehr existierende Kreuzlinger Grenzland-Stadion erstellt. Die Spielstätte des FC Kreuzlingen von 1931-59 war einer der ersten kontinentaleuropäischen Flutlichtanlagen. Dafür hat er in zahllosen Stunden seiner Freizeit mit Zeitzeugen gesprochen, Archive besucht und mit einem Netzwerk von Fußballhistorikern zusammengearbeitet. Mit viel Herzblut hat er sich auf die Spurensuche gemacht und eine Leidenschaft für etwas entwickelt, das nicht mehr existiert.

Herausgekommen sind neben dem Archiv zur Stadionhistorie eine umfassende Historie zur Vereins- und Stadtgeschichte in diesen Zeitraum. Sein Wissen publiziert Kessler im Fanzine „Grenzstadtkurier“, dem Spieltagsheft, in der Festschrift zum 111-jährigen Vereinsjubiläum des FC Kreuzlingen und auf seinem Blog " Hafetschutter". Darüber hinaus installierte er eine Erinnerungstafel des erfolgreichsten Trainers der Zeit, Norman Smith, am heutigen Sportplatz des FCK. Einen Anspruch auf Professionalität hegt er nicht, vielmehr verfolgt er dabei die Fan-Perspektive – ein Merkmal, das die Jury neben dem andauernden Bemühen seit knapp 20 Jahren beeindruckte. 

 

Die Plätze 2-11:

2. "Erfolgsgeschichte FC Bayern München"

2. "Schalke erleben – Mythos 1904"

4. "116 Jahre auf 120 Stadionmetern"

5. "Der Paderborner Kreis"

6. "Wanderausstellung: Flucht, Migration und Fußball"

7. "Franz Jacobi Film"

8. "Fußball, Frauen, Ferde"

9. "Liga Terezin: Film und Diskussionsreihe"

10. "Bibliothek des deutschen Fußballs"

11. "Gefallene Herthaner des 1. Weltkriegs"

Zum Wettbewerb:

Der easyCredit Fanpreis "Fußball-Erinnerung des Jahres" richtete sich an alle traditions- und geschichtsbewussten Fans, die sich im deutschsprachigen Raum eigeninitiativ um die Fortschreibung einer Fußballchronik kümmern. Ob unvergessene Spiele, Helden, Erfolge, Orte aber auch Unglücke und Verluste: Aus Projekten entwickelt sich eine besondere Art des Gedenkens, die Fans, Verein und Gesellschaft zusammenhält.

Eine unabhängige Jury von Persönlichkeiten und Fachleuten aus Geschichtswissenschaften, Fanforschung, Fußball und Kultur entschied anhand von fußballkultureller Relevanz, Inhalt, persönlichem Einsatz und Kreativität über die insgesamt 30 Nominierten. Großen Wert legten die elf Mitglieder auf das Bemühen, Fußball-Geschichte andauernd in Erinnerung zu halten.