Einreichungen

Die Sammlung von Fußballsprüchen bildet die Grundlage für die Auswahl des Fußballspruch des Jahres 2014, weshalb hier nur solche veröffentlicht werden, die seit August 2013 bis Ende Juli 2014 gefallen sind. Eine weitere Bedingung für den Preis ist die Äußerung in deutscher Sprache (im Original) - in unserer Sammlung tauchen ausländische Sprüche außer Konkurrenz auf.

Einreichungen 2014

»Im Fußball sind Sentimentalitäten fehl am Platz.«
Robert Almer
vor der absehbaren Entlassung seines Trainers Rudi Bommer in Cottbus
»Mit der roten Karte wurde es schwer. Szalai ist 3,50 Meter groß, wiegt 2000 Kilo. Man berührt in leicht, dann fällt er um. So ist das halt.«
Jan-Ingwer Callsen-Bracker
»Fußball ist ja nichts, was man sich zurechtlegt. Fußball passiert einfach.«
Zlatan Ibrahimovic
»Für mich ist das jetzt auch keine tolle Situation, ein Tor zu geben, das keins war.«
Felix Brych
zu Kießlings-Phantomtor gg. Hoffenheim
»Aber ich hinterfrage mich immer, erst recht wenn wir verloren haben. Hätten wir lieber dies oder jenes im Training machen sollen oder statt grünem Salat Tomate mit Mozzarella essen sollen.«
Thorsten Lieberknecht
über seine Selbstkritik nach Niederlagen
»Die haben so viel Geld ausgegeben für das Stadion. Kleiner Tipp: das nächste Mal richtige Netze kaufen.«
Rudi Völler
zur Diskussion zu Kießlings Phantom-Tor
»Wir sind ja im großen Geschäft Bundesliga. Da muss es doch möglich sein, für 3,50 Euro so ein Ding da ans Tor zu hängen.«
Markus Gisdol
zum Thema Videobeweis; Diskussion zu Kießlings Phantom-Tor
»Ich denke, ab sofort werden die Tornetze aus Stahl sein.«
Thomas Müller
zu Kießlings-Phantomtor gg. Hoffenheim
»Wir fahren mit einem VW Käfer gegen einen Formel-1-Wagen und ihr fragt, warum wir nicht vor Vettel ins Ziel gekommen sind.«
Thomas Tuchel
nach der Niederlage in München
»Es steht in keinem Lehrbuch, und es ist auch nicht Bestandteil unseres Trainingsprogramms, als letzter Mann ein Solo anzusetzen.«
Horst Heldt
Jermaine Jones hatte Gegner Hoffenheim in der Schlussphase zum möglichen Siegtreffer eingeladen
»Wir haben die Gewissheit, dass wir keine Gewissheit haben.«
Horst Heldt
zum schwachen Saisonstart der Schalker
»Er spielt besser, als es möglich ist.«
Pep Guardiola
über Philipp Lahm
»Sie müssen mit dem Ball umgehen wie kleine Kinder und rennen wie die Tiere.«
Pep Guardiola
»We had a super team, and now we have a super-super team.«
Uli Hoeneß
nach dem beeindruckenden 3:1-Sieg der Bayern bei Manchester City
»Nach dem Spiel habe ich die Spritze in die Arschbacke gesteckt.«
Thomas Tuchel
bei der Pokal-Pleite seiner Mainzer unter der Woche saß der Coach grippegeschwächt nur auf der Tribüne
»Da brauchst du vielleicht eine Waffe, um den Ball in der Luft abzuschießen.«
Lucien Favre
zur möglichen Verteidigungstaktik bei den zahlreichen langen und hohen Bällen des FC Augsburg
»Wir haben es Gott sei Dank geschafft, das Spiel Elf gegen Elf zu Ende zu bringen. Da sieht man, dass die Mannschaft das auch kann.«
Dieter Hecking
wegen der Platzverweise in den Spielen zuvor
»Wir haben individuell wahnsinnige Fehler gemacht, das hat aber nichts mit der Mentalität zu tun. Das hat bei dem ein oder anderen mit der Birne zu tun.«
Jens Keller
nach dem 3:3 seiner Schalker in Hoffenheim
»Wenn ich nicht Trainer in Freiburg wäre, hätte mir das Zuschauen Spaß gemacht. So war es einfach nur schrecklich.«
Christian Streich
nach dem 0:5 in Dortmund
»Wenn du solch einen Ball durchlässt, obwohl du vorher soviele Chancen vergeben hast, kommst du in den Himmel.«
Jürgen Klopp
über Marco Reus, der beim Dortmunder Treffer zum zwischenzeitlichen 4:2 über Hamburg den Ball uneigennützig für Robert Lewandowski durchgelassen hatte