Platz 8 Fußballbuch 2013
Literatur Fußballbuch

Die unhaltbare Pudelmütze

Fußball-Geschichten aus dem Norden Europas (2013)
Platz 8 Fußballbuch des Jahres 2013

Rezension: Die unhaltbare Pudelmütze

Harald Kaiser / kicker-sportmagazin

Der Schiedsrichter pfeift und unterbricht die Partie. Alle 22 Spieler werfen sich flach auf den Boden, damit sie nicht vom Wind weggeweht werden. Eine Mär? Nein, eine wahre Begebenheit auf den Färöern, jener Inselgruppe im Nordatlantik mit knapp 50.000 Einwohnern, fast doppelt so vielen Schafen und ein paar Handvoll Fußballspielern.

Skurrile und lustige Fußball-Geschichten aus dem Norden Europas – Gerhard Fischer hat sie aufgeschrieben, augenzwinkernd und unterhaltsam, in seinem Buch „Die unhaltbare Pudelmütze – Fußball-Geschichte aus dem Norden Europas“. Der Autor erzählt, warum alle Welt den Norweger Ole Gunnar Solskjaer liebt – alle Welt, außer den Anhängern des FC Bayern. Warum die Fußballer der dänischen Hippie- und Haschkolonie Christiana manchmal auch gegen die Polizei spielen, wie Grönlands Nationalelf einmal sogar China Angst machte, wie ein achtjähriger Junge in der schwedischen Nationalelf spielte und warum sich erwachsene Menschen bei der Sumpffußball-WM im finnischen Hyrynsalmi im Matsch suhlen.

Und was hat es nun mit der „unhaltbaren Pudelmütze“ auf sich? Nun, das seltsame Kleidungsstück führt uns noch einmal zurück auf die Färöer. Eine weiße Wollmütze galt dort als Markenzeichen eines Mannes namens Jens Martin Knudsen. Der Torhüter der Schafsinseln, auch dreimal Landesmeister im Turnen, trug sie am 12. September 1990, als die Fußball-Nationalmannschaft des Mini-Staates den größten Erfolg ihrer Geschichte feierte und Österreich in einem Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft 1992 sensationell mit 1:0 besiegte. Der überragende Knudsen stieg zum Nationalhelden auf – und trug seine Pudelmütze fortan in jedem Spiel.

zurück

Das könnte Sie auch interessieren