Fans

Zwischen Sternstunde und Ausschreitungen

Jetzt nur nicht den Dialog mit den Fans einstellen!

Traurige Koinzidenz: Der Fankongress in Berlin sendet positive Nachrichten aus, während zeitgleich Krawalle von Anhängern das Gegenteil kommunizieren. Solch schlechte Nachrichten gibt es zu Hauf, vorher wie nachher, weshalb Boris Herrmann im  Kommentar für sueddeutsche.de zur Differenzierung mahnt: "Die Fußballfans als solche gibt es nicht" - deshalb wäre es nun ein großer Fehler von Vereinen und Verbänden, die Signale aus Berlin, der "Sternstunde der Fankultur" (!), zu übergehen: "Das Gespräch mit den Wohlgesinnten muss weitergehen. Jetzt erst Recht."