Zuviel Pressefreiheit

8. Dezember 2010: Japanischer Verbandschef über das Scheitern der englischen Bewerbung

Der japanische Verbandschef Junji Ogura erhebt schwere Vorwürfe: So sollen die Berichte der Sunday Times und der BBC über Korruption im Fifa-Exekutivkomitee dazu beigetragen haben, dass die Bewerbung des englischen Verbands für die WM 2018 gescheitert ist. "Was ich sagen kann ist, dass die Berichte definitiv einen Einfluss auf Englands Bewerbung hatten. Daran gibt es keinen Zweifel", sagte Ogura, der als eines der insgesamt 22 Fifa-Exekutivkomitee-Mitglieder selbst an der Entscheidung beteiligt war.  Spiegel Online berichtet über ein scheinbar unerträgliches Maß an Pressefreiheit.