Zu wenig zu tun...

12. Januar 2015: Warum Manuel Neuer heute bei der Vergabe des Ballon d'Or leer ausgehen sollte.

Für Zeit Online-Redakteur Christian Spiller ist klar: Es kann nur einen geben! Cristiano Ronaldo ist der Fußballer des Jahres und das sollte heute Abend auch bei der Vergabe des Ballon d'Or gewürdigt werden. Denn einer der besten Fußballer aller Zeiten habe sein bisher stärkstes Jahr abgeliefert: 62 Tore in 61 Spielen ist dafür nur eine relevante Kennziffer. Und Tore seien im Fußball dann eben doch das Maß aller Dinge,  wie der der Autor findet. Ob Manuel Neuer schon deshalb keine Chance haben sollte, darüber mag man streiten. Doch mit einem hat er Recht: Der Keeper hatte im vergangenen Jahr verhältnismäßig wenig Möglichkeiten sich auszuzeichnen. Ach ja - und Lionel Messi hatte nun kein überragendes Jahr.