WM als wirtschaftlicher Erfolg

22. Juli: 5 Millionen für den Mädchen- und Frauenfußball

Wie das Organisationskomitee mitteilte, war die Weltmeisterschaft auch wirtschaftlich ein großer Erfolg. Durch die unerwartet hohen Zuschauerzahlen konnte nicht nur volle Kostendeckung erreicht werden, sondern sogar ein Netto-Überschuss von etwa 7,6 Millionen Euro ausgewiesen werden. Dies bietet Spielraum um die Stadionbetreiber ob des höheren Organisationsaufwands zu entschädigen und auch den etwa 250 Mitarbeitern Unterstützung für eine Übergangszeit zukommen zu lassen. Eine Million Euro wird als Solidarbeitrag an andere Sportverbände weitergegeben, die restlichen knapp 5 Millionen sollen speziell für den Frauen- und Mädchenfußball verwendet werden.