Wird ihn noch ein Topklub in der Bundesliga verpflichten?

23. September 2011: Respekt und Bewunderung für Ralf Rangnick

Respekt und Bewunderung erntet Ralf Rangnick nach seinem Rücktritt bei Schalke 04 in der Presse.
Markus Völker ( die tageszeitung) blickt allerdings fragend in die Zukunft: „Es ist bemerkenswert, dass man neuerdings in der Fußballszene mit diesen Diagnosen herausrückt und nicht etwa von ‚unüberbrückbaren Differenzen‘ zwischen Coach und Vorstand spricht. Doch diese Offenheit ist nicht unproblematisch, denn sie kann den Ruf eines Trainers nachhaltig beschädigen. Rangnick wäre dann im schlechtesten Fall nicht mehr nur der Taktik-Oberlehrer und Hitzkopf, der in der harten Auseinandersetzung den Kompromiss scheut, sondern auch eine labile Führungspersönlichkeit. Man wird sehen, wie die Fußballszene, in der Härte und Durchsetzungsfähigkeit als Primärtugenden gelten, künftig mit dem Übungsleiter Rangnick umgehen wird. Wird ihn noch ein Topklub in der Bundesliga verpflichten? Oder ist es im Gegenteil so, dass Rangnicks Bekenntnis der Schwäche eher seinen Ruf als ehrlicher Typ befördert?“